Die Temperaturen fallen, die Nächte werden länger: Der Herbst steht vor der Tür. Foto: dpa

Lange dauert es nicht mehr, bis der Herbst beginnt. In Stuttgart sind die Vorboten schon in dieser Woche zu spüren – es kühlt ab. Für Meteorologen fängt der Herbst bereits am Dienstag an. Laut Wetterdienst gibt es allerdings noch ein wenig Hoffnung.

Stuttgart - Die große Sommerhitze scheint am Dienstag endgültig vorbei zu sein. Die Temperaturen fallen, Regen und Gewitter bringen weitere Abkühlung- der Herbst klopft an die Tür. Aber wann genau fängt die dritte Jahreszeit eigentlich an? Den Herbstbeginn definieren Experten unterschiedlich:

Für Meteorologen dauert der Herbst vom 1. September bis zum 30. November. Das ist seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts so, weil für Klima-Statistiken nur Daten über ganze Monate vorliegen - wie Monatsmittel, Monatsabweichungen oder Extremwerte.

Wenn Eicheln zu sehen sind, ist es „Vollherbst“

Der kalendarische oder astronomische Herbstanfang richtet sich nach der Sonne. Danach beginnt der Herbst, wenn zur Tagundnachtgleiche die Sonne den Äquator Richtung Südhalbkugel überquert. 2015 ist es am 23. September um 10.21 Uhr MESZ so weit.

Das phänologische Jahr richtet sich ohne feste Daten nach periodisch wiederkehrenden Erscheinungen wie dem Entwicklungsstand der Pflanzen. Frühherbst ist demnach, wenn der Schwarze Holunder Früchte trägt, Vollherbst, wenn an der Stiel-Eiche Früchte zu sehen sind.

Die Blätter werden also bald fallen und Laub die Straßen säumen. Aber immerhin kann der deutsche Wetterdienst in Stuttgart für diese Woche noch ein wenig Hoffnung machen: „Ab und zu regnet es zwar, aber es bleibt die meiste Zeit trocken und die Temperaturen liegen um die 20 Grad“, sagt Meteorologe Christian Kronfeldner. Die warmen Jacken können also noch ein paar Tage im Schrank bleiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: