In Baden-Württemberg wird es in der Nacht zum Samstag mancherorts stürmisch und nass. Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Da braut sich wieder was zusammen, doch im besten Fall verschlafen das viele: In der Nacht zu Samstag dürfte es laut Prognose mancherorts stürmisch und nass werden.

Wettertechnisch startet das Wochenende in Baden-Württemberg ungemütlich. In der zweiten Nachthälfte auf Samstag erwartet der Deutsche Wetterdienst im Südwesten gebietsweise mehrstündigen Starkregen mit 20 bis 35 Litern pro Quadratmeter binnen sechs Stunden, insbesondere im und um den Schwarzwald herum sowie lokal im Schwäbischen Wald und auf der Alb. Kurze Gewitter seien dabei ebenfalls nicht ausgeschlossen, hieß es in einer Mitteilung vom Freitagabend. 

Auf dem Feldberg könnten teils schwere Sturmböen um 90 Kilometer pro Stunde wehen. In den Frühstunden des Samstags erwarten die Fachleute aus Offenbach vom Hochrhein über die Bodenseeregion bis zum westlichen Alpenvorland vermehrt Böen mit einer Geschwindigkeit von 50 bis 61 Stundenkilometern. Ab dem Mittag soll es bei Temperaturen um 15 Grad in hohen Lagen und 22 Grad in der Kurpfalz weitgehend trocken bleiben.