Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wetter Herbst zeigt sich von harter Seite

Von
In Baden-Württemberg soll es nach wochenlangem Sommerwetter im Herbst kälter werden. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Region - Bald sinken die Temperaturen: Während der Oktober bisher mild und sonnenverwöhnt war, soll ab kommender Woche der Herbst richtig Einzug halten. Der bringt kühles Wetter - in Villingen soll es unter der Woche zum Beispiel Höchstwerte zwischen elf und 13 Grad geben. Zum Wochenende hin kühlt es noch einmal richtig ab, dann kann es regnen oder sogar schneien.

Endlich Regen: 2018 könnte eines der fünf trockensten Jahre seit Beginn der Aufzeichnung werden, wie der Deutsche Wetterdienst prognostiziert. 70 Prozent Deutschlands sind derzeit nämlich von extremer Trockenheit betroffen.

Im Mittelgebirge und an den Alpenrändern kann der Regen in Schnee umschlagen und wahrscheinlich gibt es ab kommender Woche Bodenfrost. Schnee bis 500 Meter Höhe dürfte bis kurz nach Allerheiligen überhaupt kein Problem sein, schreibt Wetter.com: "Je nachdem, wie viel und wie Polarluft eingebunden wird, kann es zwischen 800 und 300 Meter Höhe das erste Mal anzuckern. Der Schnee wird aber schnell wieder schmelzen."

Reifen müssen gewechselt werden

Bei den kalten, einstelligen Temperaturen nimmt nachts die Frostgefahr zu. Spätestens zur ersten Kältewelle sollten die Autoreifen gewechselt werden. Der ADAC empfiehlt laut einer Pressemitteilung: "Bereits bei niedrigen Temperaturen die Winterreifen aufziehen." Für Autofahrer gilt die gesetzliche Winterreifenpflicht. Die sieht vor, dass Autofahrer bei Schnee, Schneematsch oder Eisglätte mit Winterreifen unterwegs sein müssen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Bei Behinderung drohen 80 Euro und ein Punkt.

Video: Winterreifen-Test des ADAC

Wer noch im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert deutlich längere Bremswege oder unkontrollierbares Rutschen. Falls es sogar zu einem Unfall kommt, kann es zu einer erheblichen Leistungskürzung durch die Kaskoversicherung führen – dem Fahrer kann grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen werden.

Tipp: Auch an trüben Tagen rausgehen

Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter ungemütlich, dann leidet so mancher am "Novemberblues".  "Viele Patienten sprechen von Antriebs- und Energielosigkeit und einer depressiven Grundstimmung", so Allgemeinmediziner Stefan Fey in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Zwei Drittel der Betroffenen haben Heißhungerattacken, bei manchen sinken sogar die Libido und die berufliche Leistung.

Zentraler Auslöser für den Blues sei das nachlassende Tageslicht, wie der Mediziner erklärt. "Gehen Sie raus - auch an trüben Herbst- oder Wintertagen", empfiehlt er als Gegenmittel. "Unternehmen Sie etwas, treffen Sie sich mit Freunden, lesen Sie ein gutes Buch! Das hilft bestimmt." Tipps, was man im Herbst draußen unternehmen kann, gibt's in unserem Special.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.