Der stellvertretende Werberingvorsitzende, Wolfgang Schlumberger, und seine Mutter Ursula freuen sich auf umsatzfördernde Aktionen. Foto: Köncke

Stiefelaktion und Weihnachtsverlosung mit Geld- und Sachpreisen - der Werbering lässt nichts untersucht, das Interesse auf die Einkaufsstadt Altensteig zu lenken.

Altensteig - Im Spätherbst überlegt sich der Ausschuss jedes Jahr, wie der Weihnachtseinkauf in der Flößerstadt zum Erlebnis werden kann, ob neue Ideen den gewünschten Erfolg bringen oder Kampagnen, die sich bewährt haben. So wie die Stiefelaktion.

In Schaufenstern wird man fündig

Diesmal startet sie am Donnerstag, 2. Dezember, um 15 Uhr im Foyer des Altensteiger Rathauses. Ab dann können saubere, mit genauer Anschrift und Telefonnummer beklebte Stiefel abgegeben werden. Werberingmitglieder nehmen sie in Empfang und verteilen sie später an beteiligte Einzelhandelsgeschäfte. Dort werden sie mit Süßigkeiten gefüllt und gut sichtbar in die Auslagen der Schaufenster gestellt. Die Suche kann beginnen. In den vergangenen Jahren waren es immer 400 bis 500 Stiefel, die sich in der Eingangshalle des Rathauses türmten. Ist man fündig geworden, dürfte die Freude auch diesmal groß sein. Bei Abholung bekommt der Besitzer noch einen Gutschein für ein Glas Punsch überreicht, den man im Wirtshaus zum Grünen Baum (Poststraße) einlösen kann. An diesem Samstag sind die Altensteiger Fachgeschäfte durchgehend bis um 16 Uhr geöffnet. Auf der Straße trifft man mit etwas Glück den Weihnachtsmann, der Süßigkeiten verschenkt, die von einem örtlichen Lebensmittelgeschäft gespendet werden.

Stadtwerke-Strom und Werbering-Taler

Tradition hat inzwischen auch die Weihnachtsverlosung mit Hauptgewinnen - erster Preis ist Strom der Stadtwerke im Wert von 1000 Euro -, Werbering-Talern im Wert von 3000 Euro und Sachgeschenken von Geschäften. Dieses Mal wurden 18 000 Lose gedruckt. An allen vier Adventssamstagen findet eine Ziehung statt (die Gewinn-Nummern werden auf der Homepage des Werberings veröffentlicht), außerdem eine Hauptverlosung. Weil wegen Corona keine öffentliche Veranstaltung stattfinden kann, werden die Gewinner direkt benachrichtigt.

Dass der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Altensteiger Altstadt wegen der rasant steigenden Zahl von Infizierten mit dem Coronavirus abgesagt wurde, bedauert der stellvertretende Werberingvorsitzende, Wolfgang Schlumberger. Für die Stimmung in der Stadt "wäre das gut gewesen". Dafür gebe es in den meisten der angeschlossenen Fachgeschäften Tee, Punsch und Glühwein zum Aufwärmen und Gebäck, habe er gehört.

Hauptversammlung im Frühjahr

Viele der geplanten Werberingaktionen im Verlauf des Jahres fielen der Pandemie zum Opfer. Gut gelaufen sei der verkaufsoffene Sonntag im Oktober und die Mehrscheinchenaktion. Bei einem Einkauf von 20 Euro mussten nur 15 Euro bezahlt werden.

Im Frühjahr 2022 findet die nächste Hauptversammlung des Werberings geplant. Aktuell setzt sich das Gremium zusammen aus Uwe Seeger (Vorsitzender), Wolfgang Schlumberger (Stellvertreter), Walter Schaible (Schriftführer), Steffen Hoffmann (Kassierer) sowie den Ausschussmitgliedern Sandra Schaaf, Ralph Gauß, Markus Wenz, Ralf Braun, Martina Bohnet, Florian Reinhardt, Thomas Rübenacker, Andreas Roller, Stefan Lohse und Martin Briegel.