Dagmar Wiedemann, Ursula Mager, Agnes Rebstock, Roland Peter und Edeltraud Hermann wurden beim "Liederkranz" Wellendingen für insgesamt 130 Jahre aktives Singen ausgezeichnet. Foto: Schwarzwälder-Bote

Wellendinger Gesangverein sieht sich nach Ausscheiden von Sprecherin Carmen Widmann stark in Zugzwang

Wellendingen (rd). In der Jahreshauptversammlung des Gesangvereines "Liederkranz" wurden Roland Peter für 60 Jahre aktives Singen, Ursula Mager, Edeltraud Hermann, Agnes Rebstock und Maria Zimmerer für je 20 Jahre aktives Singen sowie Dagmar Wiedemann und Gitte Wiedemann für je zehn Jahre aktives Singen ausgezeichnet.

Als Sprecherin des Vereines berichtete Carmen Widmann über die rege Vereinstätigkeit im vergangenen Jahr. Mit einer Geschichte von 129 Jahren verfügt der älteste Verein des Ortes heute über acht Männer- und 15 Frauenstimmern. Dazu kommen 29 fördernde Mitglieder.

Die Konzertteilnahme in Holzhausen, die Maihockete im Bürgerhaus, die Teilnahme am Volkstrauertag und das eigene Konzert – zum ersten Mal mit einem Projekt-Chor mit Kindern aus Schule und Kindergarten – und den befreundeten Gastvereinen aus Frittlingen und Mahlstetten – zeugen von vielfältigen erfolgreichen Aktivitäten. Mit der Umstellung der Altpapiersammlungen auf geregelte Annahmezeiten bei Containern am Brunnenwasen wurden die Mitglieder deutlich entlastet, und der Verein verdient immer noch Geld durch die Annahme von Altpapier.

In Sachen Vereinsführung gibt es aber nach wie vor große Probleme: Auch in diesem Jahr konnte bei den turnusmäßigen Wahlen das Amt des Vorsitzenden nicht besetzt werden. Zudem gab Carmen Widmann aus privaten Gründen das Amt der Sprecherin des Vereins ab. Sie steht zunächst auch nicht mehr als Sängerin zur Verfügung.

Seit 15 Jahren ist Roland Schaub stellvertretender Vorsitzender des Vereins. "Damit der Verein weiter exstieren kann, habe ich mich noch einmal zur Wiederwahl bereit erklärt", sagte Schaub, der seit 1970 ununterbrochen in der Vorstandschaft tätig ist. "In zwei Jahren werde ich 70 Jahre alt, dann möchte ich aber endlich kürzer treten, bis dahin muss eine andere Lösung gefunden werden", stellte er in der Versammlung unmissverständlich fest.

Laut Kassiererin Dagmar Wiedemann steht der Verein finanziell auf gesunden Beinen. Mit Katharina Hirth konnte schon vor einiger Zeit als Schriftführerin eine junge Kraft gewonnen werden.

Chorleiterin Kathrin Osswald äußerte sich begeistert über die Zusammenarbeit mit dem Projekt-Chor. Die Sänger und die Kinder hätten wunderbar harmoniert. Sie regte an, das kommende Konzert im November ein wenig anders zu gestalten und auch mit dem Publikum zusammen zu singen. Außerdem solle das Konzert zeitlich nicht zu sehr in die Länge gezogen werden, so die Anregung.

Bei den monatlichen Besuchen im Pflegeheim am Schloss warteten die Bewohner laut Katharina Hirth schon sehnsüchtig auf die Sänger. Zwar habe man mit Bettina Köhler und Klaus Wiedemann zwei engagierte neue Aktive gewonnen, trotzdem sei die weitere Sängerwerbung erstes Ziel des Vereins.

Bei der Verabschiedung von Carmen Widmann würdigte Roland Schaub die Fortschritte unter ihrer Mitwirkung. Ab 2006 habe sie den Verein als Vorsitzende geleitet und mit Leib und Seele in das Amt eingebracht, betonte Schaub. Auch die Zusammenarbeit mit den anderen örtlichen Vereinen sei stark intensiviert worden. Eine große Herausforderung sei das 125-jährige Jubiläum mit der Erstellung der Festschrift vor vier Jahren gewesen. Die Organisation damals sei problemlos von der Hand gegangen. Viele Gast-Chöre bei den Konzerten oder auch die Durchführung von Benefiz-Konzerten in St. Ulrich seien für die Besucher unvergessen.

So jemanden wie Carmen Widmann wolle man überhaupt nicht gehen lassen, sagte Schaub. Aber die Sängerinnen und Sänger des Vereines werden sich daran gewöhnen müssen, ohne sie auszukommen.

WILFLINGEN

Der Ortschaftsrat tagt heute, Montag, öffentlich ab 19 Uhr in der Ortsverwaltung.

Der Musikverein hat am Samstag, 28. Februar, seine Hauptversammlung im Gasthaus Zur Krone. Beginn ist um 20 Uhr.

Schömberg. Die Hauptversammlung des Fischereivereins Schömberg-Balingen findet am Freitag, 6. März, ab 20 Uhr in der Stauseehalle statt. Ab 18 Uhr erfolgt die Fangbuchausgabe gegen Vorlage des gültigen Original-Jahresfischereischeins. Auf der Tagesordnung stehen Berichte und Ehrungen.

Dotternhausen. 13 000 Euro Schaden hat laut Polizeibericht die Unachtsamkeit eines 45-jährigen Autofahrers vergangenen Freitag um 11.40 Uhr angerichtet. Der Mann war auf der Landesstraße 442 von Rosswangen nach Dotternhausen unterwegs. Eine vor ihm fahrende 40-Jährige musste verkehrsbedingt abbremsen, was der Mann zu spät bemerkte. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde niemand verletzt.

Schömberg. Ein bislang unbekannter Täter brach in der vergangenen Woche in drei auf dem Campingplatz am Stausee abgestellten Wohnwagen ein. Vermutlich übernachtete er auch in einem mit einem Gasofen beheizten Vorzelt eines Wohnwagens. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass nichts entwendet wurde. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: