Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wellendingen Es geht heiß her

Von
Die Proben biegen auf die Zielgerade ein. In Frittlingen wird am Samstag, 30. März, und am Sonntag, 31. März, Theater gespielt. Im Bild folgende Darsteller (hintere Reihe von links): Anton Geiger, Inge Mandel, Katharina Wühr und Jürgen Betting sowie (vordere Reihe von links) Claudia Vonier, Robert Mauch, Anita Seifried, Lilo Haischer und Elisabeth Zepf. Foto: Faulhaber Foto: Schwarzwälder Bote

Es sind nur noch wenige Tage, bis sich beim Turnverein Frittlingen nach einer kleineren Pause der Theatervorhang öffnet. Gespielt wird am Samstag und Sonntag, 30./31. März, das Stück "Oimol isch koimol".

Frittlingen. Nach knapp eineinhalb Jahren führt die Theatergruppe ein neues Theaterstück auf. Premiere in der Leintalhalle ist bei der Abendvorstellung am 30. März um 19.30 Uhr. Der Saal wird um 18.30 Uhr geöffnet. Die zweite Aufführung beginnt am 31. März um 17 Uhr. An beiden Terminen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Für den gemütlichen Sonntagskaffee öffnet der TV die Halle bereits um 15.30 Uhr.

Das lustige und temporeiche Theaterstück in zwei Akten stammt von Ray Cooney und John Chapman. Monika Hirschle hat es später ins Schwäbische umgeschrieben. Worum geht es? Kinderbuchverleger Philip lebt ein ruhiges Leben – bis er sich von seinem Freund Harry überreden lässt, ihm sein Schlafzimmer für einen Seitensprung zu überlassen. Blöd nur, dass seine Frau den gleichen Handel mit einer Freundin gemacht hat. Gewollte und erfundene Affären und eine überraschend bei ihrem Verleger auftauchende Erfolgsautorin bringen das Tür-auf-Tür-zu-Karussell rasant in Gang. Ständig erscheint die falsche Person zum unpassenden Moment, und so scheinen die Verwicklungen immer atemberaubender zu werden – bis plötzlich wieder der alte, geordnete Zustand erreicht ist.

Neben den Schauspielern Jürgen Betting, Anton Geiger, Lilo Haischer, Walter Hugger, Katharina Wühr, Inge Mandel und Anita Seifried sind Nachwuchsspieler auf der Bühne. Claudia Vonier gab bereits im November 2017 ihr Debüt, für Robert Mauch ist es der erste Theaterauftritt.

Mit den ersten Leseproben wurde Ende Herbst begonnen. Ab Januar probte die Truppe zweimal pro Woche im TV-Häusle, wo man auch die ersten Möbel aufstellte. Bei der Auswahl der Möbel war damals die Gruppe um Regisseurin Elisabeth Zepf, die viele Jahre selbst auf der Bühne stand, aber noch nicht ganz fündig. So war man beispielsweise noch auf der Suche nach einer weißen Kommode und diversen anderen Utensilien. Schließlich gibt es in diesem Jahr auf der Bühne erstmals gleich zwei parallele Schauplätze.

Ein Teil der lustigen Handlung findet in einem Wohnzimmer statt, gleich daneben befindet sich das Schlafzimmer, in welchem es ebenfalls heiß hergeht.

Der Vorverkauf ist angelaufen. Karten gibt es vergünstigt für 8 Euro bei der Filiale der Volksbank Rottweil in Frittlingen und bei der Backinsel. An der Abendkasse kostet die Karte 9 Euro. Am Samstagabend findet außerdem eine große Tombola mit Preisen statt. Lose dafür gibt es vor der Veranstaltung und in der Pause.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.