Einweihung des "Betreuten Wohnens" weiterer Gewinn bei Neugestaltung der Wellendinger Ortsmitte

Wellendingen (dbl). Am Sonntag pünktlich um 12 Uhr wurde das Objekt "Betreutes Wohnen" eingeweiht und damit ein weiterer Baustein bei der Neugestaltung der Wellendinger Ortsmitte und speziell des Unteren Schlossplatzes“ seiner Bestimmung übergeben.Bürgermeister Thomas Albrecht blickte in seinen einführenden Worten auf die fünf Jahre seiner bisherigen Amtszeit. Zusammen mit der Bevölkerung hätten Verwaltung, und Gemeinderat Wichtiges neu gestaltet.

Das "Betreute Wohnen" sei ein weiterer wichtiger Schritt.Das erst vor wenigen Tagen abgesegnete Projekteines Wohn-und Geschäfthauses zwischen dem

Gasthaus Schlössle und dem "„Betreuten Wohnen" mache die Situation auf dem unteren Schlossplatz vollständig zu einer runden Sache.

Pflegeheimleiter Stefan Schöbel lobte in seiner Ansprache die Mitglieder seines Teams, die sich mit großem Engagement in das Vorhaben einbrächten.

Gustav Bylow von der FWD-Hausbau fand viele lobende Worte für das Objekt als auch für die Schaffenskraft der Gemeinde Wellendingen. Mit dem in der Planungsphase gemachten Vorschlag, "Die Alten müssen in die Mitte" habe man einen Volltreffer gelandet und trage damit auch der demografischen Entwicklung in wichtiger Weise Rechnung.

Nach dem offiziellen Teil war für die zahlreichen interessierten Bürger Gelegenheit, die neue Einrichtung zu besichtigen und sich am Sommerfest in Pflegeheim und Wohnanlage zu erfreuen.

Für Stimmung sorgte ein schönes Rahmenprogramm mit Musik und Unterhaltung. Der Musikverein Wellendingen sowie dessen Jugendkapelle trugen mit zünftiger Blasmusik zum Gelingen bei. Viel Beifall gab es auch für die Volkstanzgruppe Schörzingen für ein folkloristisches Schmankerl das Augen und Ohren gleichermaßen erfreute. Age-Simulator und Vitamin-Bar wurden gut besucht und der Auftritt der Gesundheitsclowns passte hervorragend ins abwechslungsreiche Rahmenprogramm.

Zwischen Kaffee und Kuchen gab es Gelegenheit, einem Gedichtvortrag zu lauschen, den Auftritt von Emilia zu genießen oder einem Vortrag mit Ziehharmonika die Aufmerksamkeit zu schenken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: