Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wellendingen Die Zunft maßgeblich geprägt

Von
Josef Hafner wurde nach 33 Jahren als Narrenvater und 41 Jahren im Narrenrat zum Ehrenzunftmeister der Narrenzunft ernannt. Foto: Riedlinger Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Thomas Riedlinger

Wellendingen. Eine außergewöhnliche Ehrung gab es bei der Hauptversammlung der Narrenzunft Wellendingen. Nach 33 Jahren als Narrenvater und 41 Jahren im Narrenrat wurde Josef Hafner zum Ehrenzunftmeister ernannt (wir haben berichtet).

Vieles hatte sich in dieser Zeitspanne von eineinhalb Generationen ereignet. Am 6. Januar 1970 wurde Josef Hafner, damals noch im Gasthaus "Schlüssel", mit weiteren Mitgliedern in den Narrenrat gewählt. Bereits ein Jahr später war er bei der Organisation des Narrentreffens und 1974 der Einweihung des Narrenbrunnens eingebunden.

Zum Narrenvater wurde er 1978, ebenfalls an einem 6. Januar, gewählt. Er übernahm das Amt von seinem Vater Josef Hafner senior, der es bereits 25 Jahre lang bekleidet hatte. 1983 erhielt Josef Hafner das bronzene, 1992 das silberne und 1999 das goldene Ehrenzeichen der Narrenvereinigung.

Beim Narrentreffen 1985 nahmen 22 Zünfte und 17 Musikkapellen teil, rund 8000 Zuschauer verfolgten das Treiben von etwa 3000 Hästrägern. Die Renovierung des Narrenbrunnens fiel 1991 in seine Amtszeit, und auch der Kauf des ehemaligen Milchhäusles 1992 lag Hafner sehr am Herzen.

Genau dieses Zunfthäusle sei heute ein Schmuckstück und aus dem Gemeindebild nicht wegzudenken, führte Schriftführer Armin Klaiber bei seiner Laudatio während der Mitgliederversammlung aus. Über sich hinausgewachsen sei Josef Hafner beim Landschaftstreffen Neckar-Alb 1999 anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Wellendinger Zunft. 6000 Hästräger aus 40 Zünften hätten damals mit ihren Musikkapellen rund 15 000 Zuschauer bei einem Narrentreffen erfreut, das auch im Fernsehen übertragen worden sei. Seit 2002 sei Josef Hafner auch Mitglied im Stiftungsrat der "Kulturstiftung der Schwäbisch-Alemannischen Fasnet". 2004 erhielt er die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg, mit der Menschen gewürdigt werden, die sich durch ihr selbstloses Wirken für die Allgemeinheit eingesetzt haben.

Auch materiell habe Josef Hafner die Zunft immer wieder unterstützt, sei es bei der zweiten Renovierung des Narrenbrunnens oder beim Umbau des Narrenhäusles im vergangenen Jahr. Außerdem sei bereits die jedes Jahr bei Hafner durchgeführte Pool-Party des Narrenrats mit Kind und Kegel laut Schriftführer zur Institution geworden.

Josef Hafner hat zusammen mit seinem Vater die Wellendinger Narrenzunft in 58 von 87 Jahren mitgeprägt. Er übergibt an seinen Nachfolger Robert Baier eine Zunft mit mehr als 300 Mitgliedern, davon zehn Ehrennarrenräte und 36 Ehrenmitglieder.

Robert Baier ist der achte Vorsitzende der Zunft und wird unterstützt von 14 Narrenräten im Alter zwischen 28 und 51 Jahren.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading