Immer wieder sind Betrüger am Telefon erfolgreich – wie jetzt bei einem Mann in Wellendingen. Foto: Drobot Dean – stock.adobe.com

55-jähriges Opfer übermittelt Mann Daten und Passwörter für Online-Konto und Kreditkarte. Schaden im vierstelligen Bereich.

Wellendingen - Ein Betrüger, der sich Dienstagvormittag am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter ausgab, hat einen Mann in Wellendingen dazu bewogen, ihm sämtliche Sicherheitscodes für sein Online-Konto zu übermitteln. Der Schaden liegt laut Polizeiangaben im vierstelligen Bereich.

Der unbekannte Mann rief gegen 10.30 Uhr auf dem Festnetzanschluss eines 55-Jährigen an und gab sich als Mitarbeiter von Microsoft namens "Peter Williams" aus. Er gab vor, dass der Computer des 55-Jährigen durch Hacker ausgespäht worden sei. Die Hacker würden nun die Mailadresse und sonstige Zugänge des Mannes im Internet für ihre Geschäfte missbrauchen. Das Opfer übermittelte Daten, Passwörter und Sicherheitscodes für sein Online-Konto und seine Kreditkarte, was die Tatverdächtigen zu mehrfachen Überweisungen auf noch nicht bekannte Konten ausnutzten. Die Höhe des bislang entstandenen Schadens ist noch nicht festgestellt, dürfte sich aber im vierstelligen Bereich bewegen, teilt die Polizei mit.

Nachdem dem 55-Jährigen der Betrug bewusst wurde, erstattete er beim Polizeirevier Rottweil eine Strafanzeige. Die Firma Microsoft weist auf ihrer offiziellen Homepage darauf hin, dass sie unter keinen Umständen Dienstleistungen bei Endverbrauchern zur Reparatur eines schadhaften Gerätes oder aus sonstigen Gründen anbietet und keine entsprechenden Anrufe tätigt.