Die Pfarrer Varghese Plackal (links) und Dieter Kleinmann (Zweiter von links) weihten das neue Pflegeheim ein. Foto: Hasenkamp Foto: Schwarzwälder-Bote

Wellendingen weiht Neubau ein / "Pionierbewohner" sind glücklich

Von Luisa Hasenkamp

Wellendingen. Das Haus ist fertig gebaut, die Möbel sind aufgestellt, und die Farbe ist getrocknet. Das "Pflegehaus am Schloss" in Wellendingen ist einzugsbereit.

"Wir haben stark auf die Farben und die Atmosphäre im Haus geachtet, denn es soll keine Heimatmosphäre entstehen", stellte Stefan Schöbel, Betreiber des neuen Pflegehauses, klar. "Wir haben sogar einen Feng-Shui-Berater an unserer Seite gehabt", so Schöbel weiter.

Die Einweihungszeremonie des Hauses fand unter Beteiligung der ersten drei "Pionierbewohner", wie Bürgermeister Thomas Albrecht betonte, statt. "Man muss so ehrlich sein und feststellen, dass hier ein wundervoller letzter Wohnplatz für die älteren Menschen geschaffen wurde", so Albrecht. Er wünschte dem Haus, seinen Mitarbeitern und den Bewohnern alles erdenklich Gute.

Die Pfarrer der evangelischen und katholischen Gemeinde segneten das Haus und seine Bewohner. Pfarrer Varghese Plackal sprach von "einem Tag der Freude", während Pfarrer Dieter Kleinmann das wiedererhellte Licht im Dunklen erwähnte.

"Wir sind noch nicht voll besetzt", äußerte sich Stefan Schöbel, "in den nächsten Tagen ziehen noch drei weitere Personen ein. Aber die restlichen Zimmer werden nach und nach vergeben."

Die Resonanz der bereits eingezogenen Bewohner und der Angehörigen war durchweg positiv, und alle freuten sich auf die gemeinsame Zeit im neuen Heim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: