Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wellendingen Aus der Tiefe des Raums kommt Nikolic

Von
In der 88. Jahresversammlung des Sportclubs Wellendingen werden Rainer Steidle und Matthias Zimmerer im Gasthaus Adler zu Ehrenmitgliedern ernannt (linkes Bild). Neben Martin Häsler ist mit dem neu gewählten Branimir Nikolic für den ausscheidenden Florian Laboranovits (rechtes Bild, von links) ein adäquater Ersatz für den Vorstand gefunden. Fotos: Riedlinger Foto: Schwarzwälder Bote

In einer extrem langen Jahresversammlung des Sportclubs Wellendingen konnte neben Martin Häsler für den ausscheidenden Florian Laboranovits mit Branimir Nikolic das Vorstands-Duo wider Erwarten doch noch komplettiert werden.

Wellendingen. Seit fünf Jahren zeichnet Martin Häsler für den ideellen Bereich des Sportclubs verantwortlich. In seinem Rechenschaftsbericht ließ er viele Aktionen der Mitglieder wie das Reinigen von mehr als 1000 Einlauf- und Kanalschächten für die Gemeinde, die regelmäßig stattfindenden Zumba-Kurse, das Vatertagsfest oder den Bambini- und F-Jugend-Tag Revue passieren.

Da werden bei insgesamt sieben Hallenspieltagen pro Spieltag mal eben 200 rote Würste, 100 Butterbrezeln, 30 Kasten Getränke, 400 Tassen Kaffee und 200 belegte Wurstwecken benötigt, führte er aus. Zudem war ein Schlachtplattenessen, eine Winterwanderung und die Teilnahme am Adventsnachmittag der Vereine angesagt.

Für den sportlichen Bereich zeichnete bisher Florian Laboranovits verantwortlich. Er gab einen Abriss über die verschiedenen Jugendmannschaften, bei denen vor allem die F-Jugend mit ihren rund 15 Spielern sehr erfolgreich war und auch den Lemberg-Wanderpokal hatte gewinnen können. Ab der D-Jugend spielen die Fußballer zumeist in Spielgemeinschaften mit dem VfR Wilflingen und dem FC Frittlingen.

Bei der ersten Mannschaft der Aktiven sprach Trainer Sebastian von Au von hochkonzentrierten Leistungen. Lohn: der Aufstieg in die Bezirksliga. Die Vorrunde sei zum Teil von knappen Resultaten geprägt gewesen. Aktuell befindet sich die Mannschaft auf dem neunten Platz. Werden die Nachholspiele gewonnen, sei sogar der zweite Rang möglich.

Nicht so gut schilderte Tom Hafner als Trainer der zweiten Mannschaft die Situation. Durch eine ständig sinkende Zahl der zur Verfügung stehenden Spieler sei derzeit ein geregelter Trainingsbetrieb praktisch nicht möglich. Abgänge an die erste Mannschaft und an auswärtige Mannschaften sowie Verletzungen forderten hier ihren Tribut. Nicht selten seien nicht mehr als eine Handvoll Spieler auf dem Platz. Hier müsse zeitnah eine Lösung gefunden werden, sonst könne der Trainingsbetrieb nicht aufrecht erhalten werden.

Den Fans ein großes Lob

Ganz außergewöhnlich, so sind sich beide Trainer einig, sei die Unterstützung der eigenen Fans beim Spielbetrieb: Kaum eine Mannschaft im Bezirk bringe auswärts so viele Zuschauer mit wie Wellendingen. Nachdem der Verein seit rund einem Jahr schuldenfrei ist, gab Kassier Artur Heil in diesem Jahr einen stabilen Kassenbestand bekannt, auch wenn insgesamt ein leichtes Minus zu verzeichnen war.

Hier waren aber ein Fest für den mittlerweile aufgelösten Hunderter-Club veranstaltet worden, der den Verein viele Jahre lang bei der Verminderung der Schulden durch den Sportheimanbau unterstützt hatte. Zudem waren Sportkleidung und Sportgeräte angeschafft worden.

Jugendleiter Stefan Minder bezeichnete die abgelaufene Saison der Juniorenmannschaften als sehr zufriedenstellend. Problematisch sei nur die älteste Klasse, die A-Junioren, gewesen. Hier fehlten weitere Spieler, ein vierter Verein zur Aufstockung hatte nicht gefunden werden können. So sei am Ende nur ein Rückzug der Mannschaft aus dem Spielbetrieb möglich gewesen, was besonders schade für die wenigen Spieler sei, die spielen wollten.

Zu den Wahlen waren die Vereinsfunktionäre mit Bauchschmerzen gegangen, denn in Vorgesprächen hatte für den ausscheidenden Vorsitzenden Florian Laboranovits kein Nachfolger gefunden werden können. Überraschenderweise stellte sich Branimir Nikolic zur Verfügung, der eigentlich nur für den Ausschuss vorgesehen war. So setzt sich jetzt der Vorstand aus den beiden Vorsitzenden Martin Häsler und Branimir Nikolic, dem neuen Geschäftsführer Thomas Edel, der Schriftführerin Katja Breitenbauch, Kassier Artur Heil, den Kassenprüfern Hans-Dieter Edel und Katja Breitenbauch und Jugendleiter Stefan Minder zusammen.

Aus dem Ausschuss scheiden Fabian Laboranovits, Julian Schneider und Marius Schneider aus, neu kommt Andreas Edel hinzu.

(rd). Bei der Jahresversammlung des SC Wellendingen wurden Rainer Steidle und Matthias Zimmerer mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Diethelm Koch geehrt, für jeweils 20 Jahre erhielten Manuel Hermann, Karin Hugger, Dennis Grießer, David Hermann, Sascha Bader, Felix Hermann, Petra Hermann und Miriam Hermann eine Auszeichnung.

Zudem wurden für 35 Jahre passive Mitgliedschaft Josef Zirn und Harald Enderle sowie für jeweils 25 Jahre Albert Sauter und Helmut Dold geehrt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading