Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Weinwissen Österreichischer DAC – eine gute Idee

Von
Das Weinviertel ist Österreichs größtes Anbaugebiet. Foto: www.pixabay.de

Unser direktes Nachbarland Österreich ist mit einer Anbaufläche von ca. 46.000 ha vergleichsweise klein, konnte sich jedoch zwischen den großen Playern in den letzten 30 Jahren etablieren. Dies liegt unter anderem daran, dass Österreich als Land mit einem der strengsten Weingesetze weltweit der absolute Vorreiter in Sache Qualitätskontrollen ist: Seit 1985 gibt es unter der Bezeichnung „DAC“ eine neue Kategorie für absolut herkunftstypische Qualitätsweine. „DAC“ ist kurz für „Districtus Austria Controllatus“ und bedeutet so viel wie „kontrollierte österreichische Region“. Weine, die diese Bezeichnung tragen, werden einer strengen sensorischen Prüfung unterzogen. Diese müssen mit den für die Herkunftsregion zugelassenen Reben produziert werden und die gewünschten Noten haben. DAC-Klassik-Weine sollen beispielsweise fruchtig, würzig und frisch ohne Holznote sein. Zugelassene Reben wären beispielsweise Grüner Veltiner und Riesling. Wenn auf einem Etikett unmittelbar nach dem Weinbaugebiet die Bezeichnung „DAC“ vermerkt ist, haben Sie also einen für das Gebiet typischen Qualitätswein vor sich.

Seit der Einführung des „DAC“ hat Österreich eine fulminante Entwicklung hingelegt. Heute verfügt Österreich über eine Vielzahl exzellenter, bestens ausgebildeter Winzerinnen und Winzer. Diese legen ganz besonderen Wert auf biologischen Anbau, weshalb ca. 10 % aller österreichischen Weine mit demBio-Siegel ausgestattet sind. Auf die lebendige und qualitätsorientierte Winzerszene sind die Österreicher außerdem sehr stolz, sodass gut 70 % der Weinproduktion im Lande selber getrunken wird. Ungefährzwei Drittel der Weine sind weiß und zählen als trockene und edelsüße Weine zur internationalen Spitze. Unter diese Kategorie fällt auch der Grüne Veltiner, welcher mehr als ein Drittel derGesamtrebfläche abdeckt und Österreichs absoluter Star ist. Auch die Rotweine in Österreich stehen den Weißweinen qualitativ in nichts nach, sind aber vergleichsweise relativ teuer. Dieses Phänomenist allerdings nicht nur in unserem Nachbarland, sondern auch in Deutschland zu beobachten.

Weitere Informationen zum Thema "Wein" und eine Auswahl an hochwertigen Weinen erhalten Sie in unserer Schwarzwälder Bote Vinothek

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.