Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Weilen unter den Rinnen 37. Wasenfest: Sonnenschein und Blasmusik

Von
Das Mikrofon in der Hand und Enkelin Esther auf dem Arm: Der "singende Wasenwirt" Heinz Koch ist beim Wasenfest in seinem Element. Fotos: Dillmann Foto: Schwarzwälder Bote

Die Freunde der Volksmusik sind am Sonntag nach Weilen unter den Rinnen zum 37. Wasenfest gepilgert.

Weilen u. d. R. Aber nicht nur Musik wird dort geboten, sondern das Wasenfest ist traditionell mit dem Schnitzelessen verbunden. An die 2000 Besucher ließen es sich beim Frühschoppen gut gehen. Für gute Stimmung sorgte die Band Mühle-Express, deren Programm von zünftiger Musik über Schlager bis hin zu aktuellen Hits reicht.

Außerdem gingen zahlreiche Liedwünsche ein. Die kleine vierjährige Valentina wünschte sich "Cordula Grün", und der saisonaktuelle Hit "Schöne Urlaubszeit" wurde gleich mehrfach angefragt.

"Es ist einfach jedes Jahr aufs Neue gigantisch", strahlt "Wasenstube"-Wirt und Veranstalter Heinz Koch. "Zum ersten Mal kann ich nicht wie üblich selbst mitanpacken, und trotzdem läuft alles", betont er. Koch zeigte sich dankbar für die unzähligen helfenden Hände. So regelte die Feuerwehr den Verkehr, und der Musikverein half in der Küche aus. Einige der freiwilligen Helfer kamen extra aus Freiburg angereist. Koch konnte zudem Gäste aus der Schweiz begrüßen. Obwohl der "Wasenwirt" aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten muss, ließ er sich einen Auftritt auf der Bühne und das Singen natürlich nicht nehmen. Ob gemeinsam mit dem "Mühle Express", mit Enkelin Esther auf dem Arm oder mitten unter seinen Gästen: Koch kurbelte wie eh und je die Stimmung so richtig an. Die Besucher des "Wasenfests" hatten sichtlich Spaß, schunkelten und klatschten kräftig mit.

Am kommenden Mittwoch, 7. August, lädt Heinz Koch ab 10 Uhr zum traditionellen Kesselfleischessen in die "Wasenstube" ein. Für Unterhaltung sorgt den ganzen Tag über die "Biraböhmische Blasmusik".

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.