In Weil der Stadt steckt ein Jaguar tief im Gebüsch - der Fahrer kam von der Straße ab. Foto: FRIEBE|PR/ Frank Dettenmeyer

Ein 70 Jahre alter Autofahrer kommt mit seinem Jaguar in Weil der Stadt von der Straße ab und landet erst an einer Laterne und dann im Gebüsch. Der Mann wird leicht verletzt, seine Luxuskarosse muss abgeschleppt werden.

Ein 70 Jahre alter Autofahrer kommt mit seinem Jaguar in Weil der Stadt von der Straße ab und landet erst an einer Laterne und dann im Gebüsch. Der Mann wird leicht verletzt, seine Luxuskarosse muss abgeschleppt werden.

Weil der Stadt - Ein 70 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) mit seinem Jaguar an einem Laternenpfahl gelandet.

Wie die Polizei berichtet, war der ältere Herr mit seiner Luxuskarosse gegen 16 Uhr auf der Steinhöwelstraße unterwegs, als er an der Einmündung zur Panoramastraße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Jaguar kam von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Laternenmast und landete schließlich in einem Gebüsch.

Der 70-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am Jaguar entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden an der Laterne und dem Gebüsch schätzt die Polizei auf rund 3000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: