Foto: Katja Weiger-Schick/Rüdiger Wysotzki

Weihnachten im Ankunftszentrum in Meßstetten: Deutsche und ukrainische Bräuche sorgen für ein festliches Flair und lassen beim Fest in der Fremde ein wenig die Sorgen und Nöte in der umkämpften Heimat vergessen. Auch den Helfern gibt das Fest viel zurück.

Wohl zum letzten Mal haben viele Kinder und Jugendliche die Vorweihnachtszeit im Ankunftszentrum Ukraine auf dem Geißbühl verbracht. 2023 wurden dort insgesamt rund 5000 Geflüchtete aufgenommen und von dort in die Landkreise verlegt. Derzeit sind 600 Ukrainerinnen und Ukrainer auf dem Gelände der früheren Zollernalb-Kaserne untergebracht. Die meisten von ihnen leben in der Erstaufnahme des Landes, gut 100 in der vorläufigen Unterbringung des Landkreises.