Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Weihnachten im britischen Königshaus So feiern Queen, Kate und William

Von
Prinz William und seine Frau, Herzogin Kate, feiern Weihnachten in diesem Jahr anders, als es die Tradition vermuten lässt. Foto: dpa

Bucklebury - Auch im britischen Königshaus wird dieser Tage Weihnachten gefeiert - allerdings anders als es die Tradition der vergangenen Jahr vorgesehen hat. Während Kate und William die Feiertage in den Jahren zuvor mit ihren beiden Kinder Charlotte und George bei der Königsfamilie verbracht haben, hält sich die junge Familie in diesen Tagen bei der Familie von Kate in Bucklebury auf.

Gemeinsam mit Kates Eltern, Michael und Carol Middleton, sowie deren Geschwister Pippa und James, besuchten sie am Weihnachtsmorgen einen Gottesdienst. Der Ort des Geschehens: Die Kirche, in der einem Bericht der Daily Mail zufolge im Mai Pippa Middleton heiraten soll.

Die britische Boulevardzeitung will außerdem wissen, dass es nicht das erste Mal ist, dass William und Kate das große Fest nicht mit der Königsfamilie verbringen. Bereits 2012, als Kate mit George schwanger war, soll sie wegen ihrer Morgenübelkeit die Feiertage lieber bei ihren Eltern verbracht haben.

Queen sagt traditionellen Gottesdienst-Besuch ab

Mit gesundheitlichen Problemen soll in diesem Jahr aber die Queen zu kämpfen haben: Wegen einer starken Erkältung, unter der sie schon etwa slänger leidet, musste sie ihren traditionellen Gottesdienst-Besuch am ersten Weihnachtstag in Sandringham absagen. Das teilte ein Sprecher des Buckingham-Palasts am Sonntag mit. Die 90-Jährige werde aber auf ihrem Landsitz in Sandringham an den privaten Feierlichkeiten teilnehmen können.

Nach britischen Medienberichten ist es das erste Mal seit fast 30 Jahren, dass die Queen den Gottesdienst absagen muss. Auch ihr Mann Philip (95) war erkältet, ihm schien es aber wieder besser zu gehen. Er ging wie andere Mitglieder der königlichen Familie, darunter Sohn Charles mit Ehefrau Camilla, in die Kirche St. Mary Magdalene in der Grafschaft Norfolk. Wegen des starken Infekts mussten die Königin und ihr Mann in der vergangenen Woche die Anreise nach Sandringham um einen Tag verschieben.

"Lieblingsenkelin" von Queen verliert Kind

Bereits zuvor hatte die Queen ihre Weihnachtsansprache aufgezeichnet, die am Sonntagnachmittag in der BBC ausgestrahlt werden sollte. Darin lobte sie „gewöhnliche Leute, die außergewöhnliche Dinge tun“, zum Beispiel gute Nachbarn.

Das Weihnachtsfest der Royals steht in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Erst am Samstag war bekannt geworden, dass Zara Tindall - die als Lieblingsenkelin der Queen gilt - ihr Baby verloren hat. „In dieser schwierigen Zeit bitten wir jeden, die Privatsphäre zu akzeptieren“, sagte Tindalls Sprecher.

Zara Tindall (35), die bereits ein fast dreijähriges Kind namens Mia hat, ist die Tochter von Prinzessin Anne. Das Baby sollte im späten Frühjahr auf die Welt kommen. Es wäre das sechste Urenkelkind der Königin gewesen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.