Beim Epfendorfer Weiberball war die Stimmung bombig. Foto: Cools

Kochen, Kinder versorgen, Männergrippe behandeln – Frauen können einfach alles. Auch so richtig feiern, wie sich beim Weiberball in Epfendorf zeigte. Wobei: Eins überlassen sie dann doch lieber den Männern.

Rund 450 Superwomen, Mona Lisas, Minions, Hausfrauen und Supermamas tummelten sich am Mittwochabend in der Epfendorfer Halle und zeigten, dass man nicht zwangsläufig ein Cape tragen muss, um eine Heldin zu sein. Was Frauen alles können, denken und machen, wurde im Laufe des Abends, an dem Männer wie immer strengstens verboten waren, sehr eindrücklich gezeigt.