Ein Holzabfuhrweg in einem Wald bei Haslach. Insgesamt 40 Wald-Flurstücke sind von der geplanten Trassenführung eines neuen Rundweges betroffen. Foto: Störr

Um die vielen Sanierungen der Bollenbacher und Schnellinger Wege ging es bei der Versammlung der Wegeunterhaltungs-Gesellschaft. Zudem gab es einen Appell von Revierleiter Frank Werstein .

Die Wegeunterhaltungs-Gesellschaft Bollenbach-Schnellingen (WuG) hat laut ihrem Vorsitzenden Werner Feger im vergangenen Jahr viel geleistet: So wurden nicht nur die üblichen Arbeiten mit Dohlen, dem Freilegen von Schächte und Gräben oder auch das Aufsägen von Lichtraum-Profilen absolviert. Auch das Ausbaggern der bergseitigen Gräben des unteren und mittleren Fenschenberg-Weges hatte die WuG in Angriff genommen. Dort wurde der Dreck auf zwei Schlepper mit Kippern geladen und abgefahren, wofür 13 Stunden aufgewendet wurden.