Auch das Wasserwerk Winterlingen soll auf den neuesten Stand gebracht werden; vorher ist aber die Biberlöchlesquelle dran . Foto: Anne Retter

Für rund 324 000 Euro brutto soll die Biberlöchlesquelle ertüchtigt werden – samt Brunnen und Betriebsgebäude. Die Maßnahme ist der erste von vier Abschnitten, womit die Wasserversorgung für Winterlingen bis 2027 generalsaniert werden soll.

In vier Bauabschnitten soll die Winterlinger Wasserversorgung bis 2027 im Zuge des Masterplans generalsaniert werden, beginnend mit der Ertüchtigung des Brunnens bei der Biberlöchlesquelle. Genauere Details hat das Empfinger Ingenieurbüro Dreher + Stetter im Gemeinderat vorgestellt. Dieses war mit einer Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse beauftragt worden.