Thomas Berninger ist Kämmerer der Stadt Bad Dürrheim und der Geschäftsführer der Eigenbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung. Foto: Strohmeier

Wasserhahn auf, Wasser fließt – fürs Duschen und Zähneputzen, zum Kaffeekochen, für die Zubereitung des Mittagessens und für vieles mehr. Der Schwarzwälder Bote befasst sich in mehreren Teilen mit dem Thema Wasser in Bad Dürrheim, im ersten Teil mit dem Verbrauch.

Bad Dürrheim - In den vergangenen Jahren wurde viel investiert in die Wasserversorgung der Stadt, wie beispielsweise einige 100 000 Euro in die Keckquelle und es wird immer noch investiert, für mehrere Millionen Euro gibt es ein neues Wasserwerk Schabelwiese. Doch reichen diese Investitionen aus? Oder ist es gar zu viel? Wie viele Personen müssen überhaupt in Bad Dürrheim versorgt werden und wie müssen die touristischen Übernachtungen einkalkuliert werden?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen