Kim Jong-un bei seiner Redewährend der Versammlung der Arbeiterpartei. Foto: dpa

Die Pandemie wird das Kim-Regime bis auf weiteres nachhaltig verändern. Die Grenzen sind weiter geschlossen. Was passiert in dem abgeschotteten Land?

Pjöngjang - Als Kim Jong-un nach über einem Monat Abwesenheit wieder in die Öffentlichkeit trat, sorgte der 37-jährige Diktator wie so oft für mediales Kaffeesatzlesen: Sichtlich schmaler im Gesicht, auf den Hüften und auch am Armband der Luxusuhr, analysierten selbst hochrenommierte Nordkorea-Beobachter jedes Kim-Foto bis auf den letzten Pixel. Doch letztlich bleiben die Gründe für seinen plötzlichen Gewichtsverlust spekulativ: Er könnte einerseits auf eine Krankheit hindeuten, oder aber auch auf einen nun gesünderen Lebensstil.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€