Ein Hingucker für die Besucher der Gotthard-Bahntage in Erstfeld in der Schweiz sind neben dem Rollmaterial aus aktuellen und vergangenen Zeiten, auch die Triberger Trachtenträger. Gemeinsam stellten sie sich mit Elias Tresch vom Organisationsteam Erstfeld vor der legendären Krokodil-Lok auf der Ausstellungsfläche bei den Bahntagen den interessierten Fotografen (von links: Francesca Hermann, Magali Weißenberger, Stefan Hermann, Elias Tresch, Tribergs Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold sowie Uhrenträger Felix Arnold. Auf der Lok steht Daniel Hermann. Foto: Stadtverwaltung

Was verbindet Triberg und die Schwarzwaldbahn mit Erstfeld und der Gotthardbahn? Beide Orte liegen jeweils an einer der schönsten Gebirgsbahnen Europas. Bemerkenswert dabei ist, dass der Erbauer der Schwarzwaldbahn, Robert Gerwig, auch beim Bau der Gotthardbahn mit beteiligt war.

Triberg/Erstfeld - Bei beiden Bahnen finden sich in der Streckenführung sogenannte Kehrschleifen wieder, die als Meisterleistung der Ingenieurskunst gelten, und mit Hilfe derer die jeweilige Bahn einen entsprechenden Höhenunterschied überwinden kann. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass Robert Gerwig bei der Eröffnung der Schwarzwaldbahn nicht vor Ort sein konnte, da er just zu diesem Zeitpunkt an der Gotthardbahn engagiert war.

Darüber hinaus haben beide Orte interessante Bahnwanderwege für ihre Besucher: Am Triberger Bahnhof startet der Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad mit einer Vielzahl an Informationstafeln über den Bau und den Betrieb der Schwarzwaldbahn sowie insgesamt 16 sehenswerte Verweilstationen. Als Highlight ist hier vor allem der Skywalk "Vierbahnenblick" in Gremmelsbach zu nennen. In Erstfeld beginnt der beeindruckende Gotthardo-Bahnwanderweg, ebenfalls mit vielen Informationstafeln, Aussichtsplattformen sowie bahntechnischen Besonderheiten. Und schließlich haben beide Orte interessante Bahnfeste, wie am vergangenen Wochenende mit den Gotthard-Bahntagen.

Seit acht Jahren Kontakt

Kontakt der Tourismusverantwortlichen beider Städte gibt es bereits seit mehr als acht Jahren, als auf Triberger Initiative hin ein Info-Flyer erstellt wurde, mit dem sich beide Bahnwanderwege seither gemeinsam vermarkten. Diese Broschüre liegt auch in der Triberger Tourist-Info aus.

Bei den ersten beiden Schwarzwaldbahn-Tagen am Triberger Bahnhof in den Jahren 2014 und 2016 schließlich war jeweils eine Delegation aus Erstfeld mit dabei. Bei den letzten Schwarzwaldbahn-Tagen 2018 war sogar der komplette Gemeinderat von Erstfeld gemeinsam mit Gemeindepräsidentin und Bürgermeisterin Pia Tresch-Walker sowie den beiden Tourismus-Verantwortlichen der Gotthard-Bahntagen von Erstfeld, Karin Gaiser Aschwanden und Rebekka Wyler, hier im Schwarzwald.

Um diese bestehende Freundschaft zu unterstreichen, waren deshalb aus Anlass der ersten Gotthard-Bahntage vom 18. bis 19. September nicht nur Nikolaus Arnold als Vertreter der Stadt Triberg im Schwarzwald eingeladen, sondern auch Triberger Trachtenträger des örtlichen Trachtenvereins, darunter auch ein original Schwarzwälder Uhrenträger. Somit wurde auch optisch die bestehende Freundschaft beider Städte unterstrichen.

Krokodil-Lok ist Attraktion

Im Rahmen des offiziellen Festakts im Corona-konformen Festzelt des Festareals durfte Nikolaus Arnold gemeinsam mit Vertretern der Schweizerischen Bundesbahn SBB beziehungsweise von SBB Historic sowie verschiedener Gemeindevertreter entlang der Gotthardbahn ein Grußwort sprechen, bevor dann das sehr ansprechende Festprogramm mit Bahn-Sonderfahrten, einer Bahn-Ausstellung mit historischem Wagenmaterial und Lokomotiven sowie einem kulturellen Rahmenprogramm startete.

Vor allem die legendäre Krokodil-Lok, sie gilt unter Eisenbahn-Fans als eine der schönsten Lokomotiven, die je gebaut wurde, sorgte für viele Besucher in Erstfeld und darüber hinaus auch viele Fotografen entlang der Bahnstrecke.

Die Lok mit einem Alter von weit über 100 Jahren, wurde bei den schweren Güterzügen als Vorspann-Lok zur Verstärkung eingesetzt. So waren zeitweise über 200 Lokführer in Erstfeld eingesetzt.

Sehr langer Tunnel

Und auch noch eine weitere Besonderheit: In Erstfeld beginnt der neue Gotthard-Basistunnel. Mit einer Länge von fast 57 Kilometern ist er der längste Eisenbahntunnel der Welt.