Die katarische Köchin Noor al Mazroei fühlt sich als Frau weder bevormundet noch unterdrückt. Foto: privat/Adel Al Shammari

Viele Frauen in Katar sind nach wie vor Einschränkungen ausgesetzt. Doch das Bild, das häufig gezeichnet werde, sei zu schwarz-weiß, finden manche. Wie aber ist die Situation von Frauen in dem Emirat?

Noor al Mazroei hat die traditionelle Abaya abgelegt an diesem Abend, sie trägt ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck „Doha“ und einem Fußball. „Ich bin eigentlich nicht so für Fußball zu haben“, sagt sie und lacht, die Spiele gucke sie deshalb, wenn, dann zu Hause an. Mit der Weltmeisterschaft in ihrem Land hat sie trotzdem viel zu tun: Noor al Mazroei ist Chefköchin, sie kocht bei Events oder für Fernsehshows, berät große Hotels und Restaurants. „Mein Ziel ist, die katarische Küche für alle zugänglich zu machen – egal ob sie vegan oder laktosefrei essen“, erzählt sie im Videotelefonat. Eine ihrer Töchter sitze im Rollstuhl, dadurch habe sie angefangen, spezielle Bedürfnisse mitzudenken, auch beim Kochen. Heute ist Noor al Mazroei eine der bekanntesten katarischen Köchinnen – aber längst keine Ausnahme mehr. Als sie vor acht Jahren anfing, sah die Sache noch ganz anders aus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen