Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Zehn neue Mitglieder im Gremium

Von

Auch in der Gemeinde Waldachtal war die Wahlbeteiligung am vergangenen Wahlsonntag mit 55,9 Prozent deutlich höher als in den Vorjahren. Dies hatte auch Auswirkungen auf die neue Zusammensetzung des Gemeinderats.

Waldachtal. Historisch stark waren zwar die Kandidaten der CDU-Fraktion mit insgesamt 11 072 (31,5 Prozent) Stimmen, doch die Kandidaten der FWV sammelten mit 68,5 Prozent und 24 088 Stimmen mehr als das Doppelte. Für Lützenhardt rücken Ludwig Blum (1842), Franz Schweizer (1705) sowie erstmals Janina Störzer (1238) in den Gemeinderat. Sie verdrängte den im Gemeinderat langjährig mitwirkenden Franz Xaver Wittich, der nur 889 Stimmen erhielt.

Für die FWV rückten Horst Richter (2160) und Manfred Tillwich (1397) ein. Die Ortschaft Salzstetten schickt mit Christoph Sadzik (1679) und Michael Klink (1244) zwei CDU-Männer in das neue Gremium. Aus der FWV werden Bernd Schittenhelm (2197), Markus Fischer (2058), Marcel Schuh (1308) und Friedrich Hassel (1257) die Salzstetter Fraktion ergänzen. Bis auf Markus Fischer entstand hier eine völlig neue Salzstetter Besetzung im Gemeinderat. Die Ortschaft Tumlingen entsendet mit Kurt Kübler (1553), Lamia Büchner (1280) und Gerd Schedler (1109) ausschließlich Kandidaten der FWV. Die FWV aus Hörschweiler rückt mit Dieter Fischer (2141) und erstmals mit Rainer Fischer (1604) ein. Aus Cresbach werden CDU-Mitglied Thomas Schittenhelm (1275) und die beiden FWV-Mitglieder Friedrich Gerhardt (1134) und Marcel Blum (900) den Gemeinderat komplettieren. Ausgleichssitze gab es in dieser Wahlperiode keine.

Frischer Wind

Einige Mitglieder der vorangegangenen Legislaturperiode haben sich nicht mehr aufstellen lassen, wie etwa die langjährig mitwirkende Gemeinderätin Erika Burkhardt (Hörschweiler) oder auch Katrin Zink-Jakobeit (Salzstetten). Dafür rücken nun insgesamt zehn neue Mitglieder in das Gremium. Bürgermeisterin Annick Grassi begrüßt den "frischen Wind". Neben sehr erfahrenen Ratsmitgliedern kann sie in der kommenden Legislaturperiode auf neue Ideen und Impulse hoffen. Grassi plant die erste, konstituierende Sitzung des neuen Gremiums auf Dienstag, 16. Juli, zu legen. In dieser Sitzung soll neben der Vereidigung der Gemeinderäte auch ein Überblick über die laufenden Projekte in der Kommune vorgestellt werden.

Die Wahlen zur Zusammensetzung der Ortschaftsratsgremien in Waldachtal zeigen ebenfalls einen Trend, jüngere Kandidaten ins Rennen zu schicken. In Salzstetten, wo die Ära des überaus beliebten Ortsvorstehers Wolfgang Fahrner zu Ende geht, muss ein geeigneter Nachfolger dessen Arbeit übernehmen. Auffallend an der Wahl war, dass Fahrners langjähriger Stellvertreter, Roger Ganszki, nicht auf der Salzstetter Liste zu finden war. Er wurde jedoch bereits lange vor den Kommunalwahlen als Nachfolger Fahrners gehandelt und könnte sich nun als neuer Ortsvorsteher Salzstettens in der ersten, konstituierenden Sitzung vom Gremium wählen lassen.

In den Ortschaftsrat rückt überraschend Bernd Schittenhelm als Stimmenkönig (727) ins Gremium. Markus Fischer erhielt 712 Stimmen. Im Gremium vertreten werden Martin Gunkel (695), Simon Essig (644), André Bischof (637), Sigrid Luger (624), Andreas Fischer (589), Marius Fischer (577), Friedrich Hassel (491) und Galina Hauk mit 470 Stimmen sein.

In Lützenhardt rücken Horst Richter (398), Ludwig Blum (396), Franz Schweizer (346), Joachim Kübler (343), Hardy Schweizer (307), Janina Störzer (304), Franz Xaver Wittich (293), Klaus Bayer (290), Hubert Wild (283) und Raphaela Blöchle (257) in das neue Gremium. Hier wird erwartet, dass Ludwig Blum die Geschäfte des Ortsvorstehers weiterführt.

Nicht auf der Liste

In Tumlingen stand Ortsvorsteher Hartmut Romann ebenso wie in der letzten Wahlperiode nicht auf der Liste. Auch hier dürfte dieser sein Amt weiterführen. Ihm zur Seite wurden Kurt Kübler (387), Lena Seid (354), Reinhold Matteis (345), Markus Rampf (344), Patrick Kuhn (334), Waldemar Schander (326), Desirée Knebel (323), Helga Dengler (300), Bettina Rinnus (281) und Mario D´Avino gewählt.

Stimmenkönig in Hörschweiler wurde Dieter Fischer mit 308 Stimmen. Ebenfalls im neuen Ortschaftsrat vertreten werden die alte (und wahrscheinlich neue) Ortsvorsteherin Elisabeth Enderle (298), Rainer Fischer (270), Bernd Müller (262), Anna-Lena Müller (249) und Uwe Beilharz (215).

Auch hier ließ sich Hörschweilers kommunal-politisches Urgestein Erika Burkhardt nicht wieder aufstellen.

Der Ortschaftsrat Cresbach wird sich ebenfalls einen neuen Ortsvorsteher für Friedrich Gerhardt suchen müssen. Hier wird sich der neue Ortschaftsrat aus den Cresbachern Robin Kübler (249), Stefan Hayer (240) und Mathias Haag (167) zusammensetzen. Aus Oberwaldach wurden Thomas Schittenhelm (294), Marcel Blum (224) und Michael Walz (142) gewählt. Vesperweilers Kandidaten rücken mit Markus Berg (255), Gebhardt Weißgerber (222) und Chantal Kroihsmayer (187) an den Ratstisch. Unterwaldach vertritt Otto Brezing mit 273 Stimmen.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.