Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Wetter bietet die beste Voraussetzung

Von
Viele Besucher fanden sich zum Sommerfest des Musikvereins Salzstetten auf dem Rathausplatz ein. Fotos: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Hochsommerliche Temperaturen bereiteten dem Sommerfest des Musikvereins Salzstetten den Weg. Fast alle Plätze voll belegt waren bei der sogenannten Feierabend-Hockete auf dem Rathausplatz.

Waldachtal-Salzstetten. Wegen des großen Andrangs im vergangenen Jahr hatte der Verein noch mehr Festbank-Garnituren aufgestellt: Die Zahl wurde von 30 auf 40 aufgestockt. Im Freien saßen Hunderte von Besuchern wie in einem Biergarten in geselliger Runde bei Musik und Grillspezialitäten gemütlich beisammen.

Auf 500 Essen war der Veranstalter vorbereitet, wie Vorsitzender Manuel Kreidler mitteilte. "Heute sind mehr als 40 aktive Musiker im Einsatz", lobte der Vereinschef das junge und sehr motivierte Bewirtungsteam. Einer der Renner war wieder der Musiker-Burger nach einer Idee des einheimischen Bäckers Rupp aus Waldachtal.

Viele Einwohner und Gäste nutzten die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich musikalisch gut unterhalten zu lassen. Der gastgebende Musikverein bot wieder einen Weizenstand und eine tolle Bar mit Likör- und Lillet-Varianten.

Das stabile sommerliche Wetter wertete Kreidler als beste Voraussetzung für ein Gelingen des beliebten Open Air-Festes. Dieses Jahr, so der Vorsitzende, habe die eigene Jugendkapelle am Programm nicht mitwirken können, weil die Jungmusiker gerade bei einem Projektorchester mit zwei Proben pro Woche mitmachen. Das wäre eine zu hohe terminliche Belastung während dieser Sahara-Hitze-Tage für die Nachwuchsmusiker gewesen.

Erstmals gastierte der Musikverein "Lyra" aus dem Nagolder Stadtteil Iselshausen beim Sommerfest in Salzstetten. Die rund 25 Musiker große Mittelstufe-Kapelle mit ihrem Dirigenten Dominik Schmitt unterhielt mit flotten Märschen und beschwingten Polkas. Der Titel "Big fun in the sun" passte zur Jahreszeit. Neben volkstümlichen Weisen durften moderne Stücke von "Eagles in Concert" über "Dschinghis Khan" bis zu "Bon Jovi" nicht fehlen. Die Vorsitzende Andrea Hofmayer spielte auf der Klarinette und mit Sandra Wolfersperger wirbelte eine Dame am Schlagzeug.

Salzstettens Musikverein-Vorsitzender Kreidler war mit dem sehr guten Besuch des Sommerfestes rundum zufrieden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.