Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Unternehmen fischer spendet 55 000 Euro an Kindergärten

Von
Klaus Fischer übergibt die Spenden an die Kindergarten-Leiterinnen: Cristina Tulea (von links), Kinderhaus Im Himmelreich; Doris Wössner, Kindergarten blinkender Sonnenstern; Yvonne Blattner, Kindergarten Herz-Jesu; Stefanie Jäkle, Kindergarten St. Elisabeth; Ruth Göttler, Kindergarten Tüpfelchen Foto: fischer Foto: Schwarzwälder Bote

Waldachtal-Tumlingen. "Investitionen in die Aus- und Weiterbildung sind Zukunftsinvestitionen", sagt Unternehmensinhaber Klaus Fischer. Darum lege er großen Wert auf die Förderung junger Menschen und bringt dies mit zahlreichen Initiativen zum Ausdruck: Sieben Kindergärten in der Region erhalten eine Spende aus seiner Klaus-Fischer-Stiftung.

Die Spenden überreichte Fischer an die Leiterinnen von fünf Kindergarten aus der Region am Hauptsitz des Unternehmens in Tumlingen. Jeweils 7500 Euro erhielten der Kindergarten St. Elisabeth in Altheim, der Kindergarten Tüpfelchen in Bildechingen, der Kindergarten blinkender Sonnenstern in Salzstetten und der Kindergarten Herz-Jesu in Lützenhardt. Eine Spende von 10 000 Euro übergab der Unternehmensinhaber an das Kinderhaus Im Himmelreich in Waldachtal-Tumlingen mit seinen drei Abteilungen Kita, Kinderkrippe und Kinderhort.

Im badischen Denzlingen, wo die Unternehmensgruppe Fischer ebenfalls einen Standort besitzt, erhalten der Kindergarten St. Josef und der Kindergarten Arche ebenfalls je 7500 Euro.

Fischer setzte sich seit jeher für die Förderung der Auszubildenden und DH-Studierenden in der Unternehmensgruppe fischer ein. Darüber hinaus unterstützt er persönlich, mit seinem Unternehmen oder über seine Klaus Fischer Stiftung Kitas und Schulen in der Region sowie Universitäten. So engagiert sich sein Unternehmen an zahlreichen Aktionen, die Kinder an Wirtschaftsunternehmen heranführen. "Kinder sollten Unternehmen schon im frühen Alter kennenlernen und dabei über den Tellerrand hinausblicken", sagt Fischer. "Wir müssen schon im Kleinkindalter beginnen, die Begeisterung für Technik zu wecken."

2013 gründete er die Klaus Fischer Stiftung zur Förderung der Kinder- und Jugendbildung, insbesondere zur Unterstützung von Kindergärten und Schulen schwerpunktmäßig in der Region sowie zur Förderung kultureller Veranstaltungen.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.