Wie in zwei Minuten Fenster aufgebrochen werden, demonstrierte Alexander Karle in der Nestlefenster-Werkhalle. Foto: Sturm Foto: Schwarzwälder-Bote

Nestle Fenster informiert über Einbruchsicherung

Waldachtal. Ein aktuelles Thema bevor die Urlaubszeit und Reisewelle beginnt: Was tun, damit Haus und Wohnung gerade in der Urlaubszeit vor Einbrechern gesichert sind? Die wichtigsten Tipps dazu zielen auf Türen, Fenster und Terrasse. Einfach schließen genügt nicht, wie Alexander Karle an einem Musterfenster in der Nestle-Werkhalle demonstrierte.

"Sehen Sie, wie einfach und gezielt Einbrecherbanden vorgehen – normale Fenster sind in zwei Minuten geöffnet. Ein großer Schraubenzieher genügt." Sprach’s, setzte drei Mal gezielt an und so war es denn auch. Die Zuschauer waren beeindruckt. "Das hätte ich nie erwartet."

Mit dem Tag der Offenen Ausstellung bei Nestle-Fenster in Waldachtal-Tumlingen stand die Sicherheitsberatung im Mittelpunkt. Mit zahlreichen Beispielen für einbruchsichere Fenster- und Türenbeschläge (Pilzkopfzapfenbeschläge, einbruchhemmende Verglasung und abschließbarem Fenstergriff wurde den Interessenten schnell deutlich, wie man Langfingern den Zugang verwehren kann.

Aber auch die neue Fenster- und Türenausstellung im Erdgeschoss stand im Mittelpunkt. Sowohl mit den neuen Denkmalschutzfenstern für historische Altbausanierung (energiesparende Holzfenster mit Isolierverglasung) als auch mit den zahlreichen neuen Möglichkeiten der Haustürgestaltung. Auch während der nächsten Wochen und Monate ist die Nestle-Sicherheitsberatung in den beiden Ausstellungsräumen in Tumlingen nach Absprache geöffnet.

Der Erlös vom Tag der offenen Tür in Höhe von 1000 Euro geht an die evangelische Kirchengemeinde Tumlingen, für den Bereich Jugendarbeit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: