Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Schon Luther nahm als Junge an Kurrende teil

Von
Beliebt ist das Kurrende blasen in Waldachtal, das am heutigen Donnerstag, 5. Dezember, beginnt. Archiv-Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Waldachtal. Auf Plätzen und Straßen läutet der Posaunenchor Waldachtal die Advents- und Weihnachtszeit ein. Mit dem Kurrende blasen möchten die elf Bläser auf das nahende Christfest einstimmen.

Die alte Tradition des Kurrende blasens pflegt der Posaunenchor Waldachtal. Das Ensemble unter der neuen Leitung von Tobias Gegenheimer möchte die Christen und Menschen in der Gemeinde Waldachtal mit adventlichen und weihnachtlichen Chorälen erfreuen. Eines der beliebtesten Stücke bei den Zuhörern und Bläsern ist "Tochter Zion" von Georg Friedrich Händel.

Start ist am heutigen Donnerstag, 5. Dezember, um 19 Uhr für Tumlingen und Hörschweiler. Die Tour beginnt in Tumlingen beim Haus von Jakob und Dorothea Rein in der Max-Eyth-Straße. Weitere Stationen in Tumlingen sind die Sankt-Hilarius-Straße und der Dorfplatz, auf dem ein schmucker, großer Christbaum steht. In Hörschweiler erhellen die Bläser das Dunkel auf dem weihnachtlich beleuchteten Rathausplatz und in der Höhenstraße beim Gemeinschaftshaus der Liebenzeller Gemeinschaft in der Siedlung Käppele. Am Donnerstag, 12. Dezember, spielt der Posaunenchor ebenfalls ab 19 Uhr in Cresbach beim Christbaum der Sattlerei Rapp gegenüber der Marienkirche, in Vesperweiler/Siedlung sowie in Unter- und Oberwaldach.

Lobet den Herrn mit Posaunen: Der Posaunenchor Waldachtal der Evangelischen Gemeinde Waldachtal wurde 1948 von Walter Wein gegründet. Das Motto ist heute wie damals: "Soli Deo Gloria – Gott allein zur Ehre". Die elf Instrumentalisten eifern in der Vorweihnachtszeit Laufchören nach, welche schon zu Zeiten des Reformators Martin Luther (1483-1546) unterwegs waren. Als kleiner Junge nahm Luther an der Kurrende in Eisenach teil.

Eine Kurrende war ursprünglich ein aus bedürftigen Schülern bestehender Chor an protestantischen Schulen, der unter Leitung eines älteren Schülers, des Präfekten, von Haus zu Haus zog oder bei Festen wie Hochzeiten und Beerdigungen für Geld sang. Viele Posaunenchöre ziehen hierzulande heute noch durch ihre Orte und spielen insbesondere an christlichen Hochfesten wie Weihnachten oder Ostern zur Freude der Einwohner auf. In der Gemeinde Waldachtal spielt der Posaunenchor in der Adventszeit auf Plätzen und in Straßen.

Artikel bewerten
22
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.