Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Organisatoren sind die gesamte Tour schon abgefahren

Von
Cabrio fahren im Modell 93 mit 275 PS: Thomas Fischer aus Salzstetten ist Mitorganisator des diesjährigen Saab-Treffens. Archiv-Foto: Maier Foto: Schwarzwälder-Bote

Waldachtal-Salzstetten (wm). Saab-Auto-Liebhaber Thomas Fischer aus Salzstetten ist Mitorganisator des zweiten Internationalen Saab-Treffens in Süddeutschland "Die Alb ruft" vom 11. bis 13. September. Unter dem Motto "Von der Alb bis an den Bodensee" treffen sich Fans der schwedischen Premium-Automarke. Ein Ereignis, das auch Amateur-Fotografen anlockt.

Die Teilnehmer kommen wieder von Lahr bis München und von Hamburg, Frankfurt bis aus der Schweiz. Besonders die Klassiker, Saab 96, 90, 99, 900, 9000er und 9-3, 9-5 sowie viele Cabrios sind von den 1950er-Baujahren bis 2011 wieder dabei. Sie stehen die kommenden Tage im Rampenlicht. "Wir freuen uns auf Zuschauer in Rottweil und Balingen, sowie am Samstagmorgen, am Parkplatz Campus Galli Meßstetten und Mittags in Ludwigshafen Bodman", teilen die Organisatoren mit. Auf besonderen Wunsch vieler Teilnehmer aus dem vergangenen Jahr haben die Hauptorganisation und Planung wieder Uwe Seidel aus Albstadt und Thomas Fischer aus der Waldachtalgemeinde Salzstetten übernommen. Die Organisatoren fuhren mit ihren Frauen die ganze Tour vorher ab und bereiteten das Treffen minutiös vor.

Obwohl es erst vor kurzem durch die Presse ging, dass der Flugzeugbauer Saab seine Namensrechte nicht mehr für die Nachfolger-Gesellschaften wie Nevs zur Verfügung stellt, ist sicher: Es wird wohl keine neuen Saab-Fahrzeuge mehr geben.

Der Gebrauchtwagenmarkt hat bereits reagiert und die Preise der Fahrzeuge steigen. Thomas Fischer hat sich auch noch einen 9-5 NG gesichert. Der Flugzeugbauer hat 1947 begonnen, aus Schwedenstahl besonders schnelle und sichere Autos zu bauen, bis 2012. Der letzte Versuch von Nevs war noch eine kleine Serie 9-3er, die wurde noch 2014 im Werk in Trollhättan gebaut. Seither stehen die Bänder still.

Experte Thomas erklärt: "Die sehr hohen Preise waren wohl der Hauptgrund, warum so eine tolle Automarke vom Markt verschwindet. Neuwagenpreise lagen über vergleichbaren Audi und BMW. Für die treue Saab-Gemeinschaft heißt es jetzt, das Schätzlein besonders zu hegen und zu pflegen."

Bis 13 Uhr am Freitag, 11. September, reisen die Teilnehmer nach Rottweil an. Wenige hundert Meter vom Badhaus, Neckartal 167 entfernt befindet sich der Sammel-Parkplatz, umgeben von alten Industriegebäuden. Eine gute Gelegenheit, um Fotos zu machen.

Der vorläufige Zeitplan: Freitag, 11. September: 15 Uhr gemeinsame Fahrt nach Balingen mit Ankunft gegen 16 Uhr, 18 Uhr Stadtführung Balingen mit historischer Stadtführerin (Treffpunkt vor dem Zollernschloss), 19.30 Uhr Abendessen in der Pfeffermühle, Samstag, 12. September: 9.15 Uhr Start der Tour vor dem Hotel Pfeffermühle, 10.30 Uhr Führung auf der mittelalterlichen Klosterbaustelle Campus Galli, 12.15 Uhr Gemeinsamer Imbiss mit den Handwerkern auf dem Marktplatz, 13 Uhr                        Tour nach Bodmann-Ludwigshafen 15 Uhr Tour bis Hohenbodmann, Minuten), 17 Uhr Eintreffen in Balingen (Hotel Pfeffermühle), 19.15 Uhr Bus-Abfahrt zur Ölmühle, Sonntag, 13. September: 10 Uhr Besuch der Burg Hohenzollern (Fürstliches Flanieren) mit Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen.

Weitere Informationen: Thomas Fischer, Im Winkel 5, 72178 Salzstetten, Mobil 0172/7 22 04 49, E-Mail: fitho@online.de, und Uwe Seidel, Ebinger Straße 10, 72459 Albstadt, Mobil 0174/1 64 43 36

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading