Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Orchester entführt in die Welt der Drachen

Von

Pop-Rock trifft Blasmusik und Fröhliche Weihnacht überall: Diesen spannenden Spagat schaffte das Orchester des Musikvereins Salzstetten bei seinem Jahreskonzert.

Waldachtal-Salzstetten. Ein Feuerwerk fetziger Welthits brannte im Gemeindesaal ab. Mit Bravour meisterten die Aktiven die beiden Oberstufen-Stücke "Mountain of Dragons" und "Phil Collins Live". 230 Konzertbesucher feierten die vorzüglichen Leistungen der Instrumentalisten mit grandiosem Applaus. Bürgermeisterin Annick Grassi bescheinigte den Salzstetter Musikern ein "Eins-a-Konzert!" Komplimente sprachen auch Ortsvorsteher Wolfgang Fahrner und Pfarrer Anton Romer aus.

Bestnoten verdiente sich das Orchester für die dramatische Klang-Inszenierung des ungeheuerlichen "Mountain of Dragons", einer wahren Herausforderung. Lebendig wurde die geheimnisvolle Welt der Drachen im Schweizer Bergmassiv des Pilatus, um den sich Sagen und mystische Geschichten ranken. Tempo- und Tonartwechsel verlangten von den Musikern alles ab. Als Solisten brillierten Julian Axt (Saxofon), Anna-Lena Stehle (Querflöte), Teresa Klink (Klarinette), Silke Dettling (Tenorhorn) und Nikola Paunovic (Kesselpauke).

Beim Probenwochenende in der Jugendherberge Tübingen bereitete man sich intensiv vor

Mit dem "Überflieger des Jahreskonzerts" bestätigte sich, dass sich eine intensive Vorbereitung wie das Probenwochenende in der Jugendherberge Tübingen auszahlt. Dirigent Branko Herbstreit kitzelte aus seinem Orchester das Maximum heraus und erntete stürmischen Applaus. Moderatorin Waltraud Welle sprach allen begeisterten Musikfans aus dem Herzen: "Da hat es einem zeitweilig den Atem angehalten."

Als ein Hörgenuss erwies sich das Walter Ratzek-Arrangement "Phil Collins Live". Bestseller des 1951 in London geborenen Musiktalents, der auch durch die legendäre Rockband "Genesis" bekannt wurde, reihten sich auf: "Easy Lovers", "Take Me Home", "A Groove Kind of Love" und "Something Happened on the Way to Heaven". Als Solisten glänzten Teresa Klink, Verena Kreidler (Querflöte), Carolin Binder (Saxofon), Tobias Ganszki (Trompete) und Jürgen Wollensak (Posaune).

Vergnügen bereiteten Melodien des bedeutenden Komponisten und Leadsängers der Band Queen, Freddie Mercury, aus den 70er und 80er Jahren. Viele schwelgten in Erinnerungen von "Bohemian Rhapsody" über "We are the Champions" bis zu dem bezaubernden "We will Rock You" und wippten mit den Füßen mit. Unter die Haut gingen die weltbekannten Melodien von Simon and Garfunkel. Mit "Bridge Over Troubled Water", "Mrs. Robinson" und "Sound of Silence" erreichten sie die Herzen der Zuhörer.

Dass Popmusik auch beschwingte Stimmungen hervorrufen kann, erfüllte sich mit dem Chart-Song "Matrimony" von Gilbert O’Sullivan. Hautnah vermittelte der Musikverein Salzstetten das Gefühl von Macht und Prunk des alten Roms in der modernen Kurt Gäbele-Komposition "Marcia Augustana". Ein Triumphzug des Imperators vor prächtigen Palästen, dem Kolosseum und der Via Appia zogen vor den Augen vorbei. Knoten in die Finger spielten sich die Musiker bei der flotten und gemütvollen "Katharinen Polka". Im Gemeindesaal eroberte die populäre Weise auch die Gunst des Publikums.

Als Zugabe zauberte das Orchester den beliebten Konzertmarsch "Abel Tasman" aus dem Hut. Die Musiker schenkten sinnliche Momente mit dem Medley aus verschiedenen Weihnachtsliedern nach dem klangvollen Klaus Butterstein-Arrangement "Überall ist Weihnacht". Emotional berühren ließen sich die Konzertbesucher durch das "Stille Nacht", das alljährlich dem Fest von Christi Geburt Würde gibt. Vorsitzender Manuel Kreidler war mit den Konzertbesuchern einer Meinung: "Das waren tollen Musikstücke."

Die Jugendkapelle ebenso unter der Leitung von Branko Herbstreit überzeugte mit der beliebten Weise "Little Drummer Boy" und einer der schottischen Nationalhymnen "Scotland the Brave". Einen dominanten Part spielten Simon Kopf und Selina Blum am Schlagwerk. Samy Bahmou führte durchs Programm. Effektvoll in roten Weihnachtsmützen präsentierten sich die 20 Jungmusiker beim Zugabe-Titel "We wish You a Merry Christmas".

Doppel-Konzert: Am 28. April 2018 konzertieren die Musikvereine Oberschwandorf und Salzstetten zum Thema "Musik verbindet" in der Festhalle in Oberschwandorf.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.