Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Ohne Bonbons für den Weg muss niemand nach Hause gehen

Von
Hobby-Imker Eduard Singer (rechts im Bild) tauchte im Bürgle-Park von Ellen und Dieter Mezger mit den Kindern in die Welt der Bienen ein. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Walter Maier

Waldachtal-Salzstetten. Fleißige Immen bringen ertragreichen Honig. Darüber informierte jetzt Hobby-Imker Eduard Singer zum fünften Mal Kindergartenkinder in Salzstetten an dem Schaukasten im Bürgle-Park. Im öffentlich zugänglichen Gartenparadies von Ellen und Dieter Mezger unterhält der 69-Jährige ein Teil-Bienenvolk.

Mit ihren Erzieherinnen Brigitte Müller und Gerda Elsäßer besuchten die vier- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen der Kindergarten-Gruppen Sternenkinder und Blinkis den Bienenstand im Rahmen ihres Naturtages. Ellen und Dieter Mezger erwiesen sich als freundliche Gastgeber.

Gleich zu Beginn lernten die Kinder die Familie der Honigbienen kennen: Arbeitsbienen (Weibchen), Drohnen (Männchen) und die Königin. Um die emsigen Hautflügler nicht in Aufregung zu versetzen, war es angeraten, das Einflugloch freizuhalten. Singer demonstrierte ruhiges und besonnenes Verhalten. Interessiert suchten die Kinder im Schaukasten nach der Königin, die am Tag bis zu 2000 Eier legt.

Eduard Singer hat im Seeweg in Salzstetten selbst Ableger gemacht und inzwischen wieder zehn Bienenvölker aufgebaut: "In diesem Jahr habe ich viel Waldhonig gemacht". Der Immen-Meister spricht von einem guten Honigjahr. Freilich bereite die Varroa-Milbe den Imkern immer noch Probleme.

Er und seine Frau Inge plädierten: Naturliebhaber sollten in ihren Gärten mehr Bienenweiden anlegen. Auf üppige Blumenwiesen seien die Pollensammler angewiesen, die vor Jahrzehnten noch bessere Bedingungen vorgefunden haben. Ihre Nahrungsquelle sind süße Pflanzensäfte, insbesondere Nektar. Im Naturkreislauf spielen die Bienen eine wichtige Rolle.

Löffelweise goldgelben Wald- und Blütenhonig durften die Kinder vor Ort kosten. Der schmeckte: "Hm, lecker!" Obendrein bekamen die Kids vom Imker Honigbonbons für den Weg nach Hause. Auch Englisch sprechende Kinder und ein Junge aus Rumänien waren unter den Kids.

Brigitte Müller überreichte für den Kindergarten Salzstetten als Dankeschön schmucke Bastelarbeiten: Eine große "süße Honigbiene" an Eduard Singer und ein Biene-Maja-Mobile an Park-Chefin Elsbeth Mezger. Mit ihren selbst gebastelten Geschenken bereiteten die Kinder den Protagonisten eine große Freude.

Der Bürgle-Park ist ein Gartenparadies nicht nur für Bienen, sondern auch für Gartenliebhaber. Zu den treuesten Gästen zählen die Kindergartenkinder. Der 70-jährige Dieter Mezger, ein Freund der Kinder, bekommt jede Woche Besuch von Kindergartenkindern: "Kürzlich waren in einer Woche gleich drei Gruppen hier." Ein lehrreiches Eldorado direkt vor der Haustüre des Kindergartens in Salzstetten.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading