Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Literatur sollte nicht älter als zehn Jahre sein

Von

Von Walter Maier

Waldachtal-Tumlingen. Der öffentliche Bücherschrank ist eine Einrichtung des BürgerTreffs in Tumlingen. Monate nach dem Start dieses Projekts fragen manche Bürger nach den Öffnungszeiten.

Regina Martini vom BürgerTreff-Team antwortet: "Der öffentliche Bücherschrank in Tumlingen hat immer geöffnet!" Der Bücherschrank steht im Eingangsbereich des Alten Schulhauses im Rötweg 4 in Tumlingen und ist für Jedermann jederzeit zugänglich und unverschlossen. Der Standort befindet sich in unmittelbarer Nähe zur "Schenke & Mehr" des Fördervereins BürgerTreff.

Wie funktioniert ein öffentlicher Bücherschrank? Es ist ein Nehmen und Geben. In Tumlingen erweitert diese Einrichtung das Leseangebot zusätzlich zur Gemeindebücherei. Regina Martini: "Jeder Interessierte kann sich gerne ein Buch mitnehmen. Jedem Ausleiher ist es freigestellt, ob er das Buch wieder zurückbringen oder behalten möchte."

So ein Bücherschrank lebt von seinem vielfältigen Angebot. Deshalb dürfen gerne Bücher, die vielleicht bereits gelesen wurden und nun übrig sind, in den Bücherschrank gestellt werden. Diese Bücher sollten möglichst aktuell, respektive nicht älter als zehn Jahre und in einem ordentlichen Zustand sein. Organisatorin Regina Martini lädt zur Nutzung des öffentlichen Bücherschranks ein: "Wir möchten alle Bürger noch einmal an unseren Bücherschrank erinnern und Interessierte dazu auffordern, diesen auch rege zu nutzen. Winterzeit ist Lesezeit. Wir wünschen allen Lesern heitere, besinnliche und spannende Lesestunden."

Der "offene Bücherschrank" ist der Kreativ-Schmiede des BürgerTreff-Teams erwachsen. Seit Mai ist dieses Projekt Realität geworden. Dazu Regina Martini vom Vorstandsteam: "Ruth Kugler hat sich bereit erklärt, sich um den Bücherschrank zu kümmern. Es soll überhaupt keine Konkurrenz zu der Schul- und Gemeindebücherei sein, die besonders für Kinder eine Anlaufstelle ist, sondern ein Zusatzangebot." Die Leute sollen einfach Bücher mitbringen oder mitnehmen und schmökern.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading