Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Kolpingsfamilie Salzstetten feiert 50-jähriges Bestehen

Von
Adolph Kolping ist der Begründer des Kolpingwerkes. Foto: Kolpingsfamilie Foto: Schwarzwälder Bote

Waldachtal-Salzstetten. Ihr 50-jähriges Jubiläum seit Wiedergründung feiert die Kolpingsfamilie Salzstetten. Dazu ist am Sonntag, 13. Dezember, ein Jubiläumsfest vorgesehen, zu dem schon die Vorbereitungen anlaufen.

Aus der Taufe gehoben wurde die Kolpingsfamilie ursprünglich im Jahr 1947 und dann 1970 wiedergegründet. Die Mitglieder der Kolpinggemeinschaft treffen sich am heutigen Donnerstag, 16. Januar, um 20 Uhr zu einer wichtigen Besprechung im Kolpingraum des katholischen Gemeindezentrums: Für das Jubiläumsfest im Dezember sollen die Weichen gestellt werden.

Ab den 1970er-Jahren blühte die Gemeinschaft nach ihrer Wiedergründung geradezu auf. In zahlreichen Jugendgruppen entfaltete sich ein aktives Gemeinschaftsleben. Thematisiert wurden fast alle Lebensbereiche. Es gab auch zahlreiche öffentliche Großveranstaltungen im Gemeindesaal. Verantwortlich leben und solidarisch handeln bestimmen die Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft in Waldachtal auch noch nach fünf Jahrzehnten. Heute bilden Clemens Eppelt, Erika Reusser, Hans Dausch und Roswitha Erath das Führungsteam der Kolpingsfamilie Salzstetten. "Unsere Gruppe Erwachsener besteht heute hauptsächlich noch aus aktiven Rentnern, die sich an den monatlichen Treffen beteiligen", berichtet Gruppenleiterin Reusser. Drei neue Mitglieder haben sich neuerdings der Gemeinschaft angeschlossen. Weitere Interessierte kommen gelegentlich hinzu.

Kirchenpatrozinium feiert die katholische Kirchengemeinde am Sonntag, 2. Februar, um 10.30 Uhr in der St.-Agatha-Kirche. Anschließend lädt die Kolpingsfamilie zum Mittagessen ins katholische Kirchengemeindezentrum ein. Es gibt panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat. Der Erlös kommt der bereits im vergangenen Jahr erfolgten Renovierung der Reiser-Orgel in Salzstetten zugute. Beim 38. Kreuzweg der Arbeit am dritten Fastensonntag, 15. März, hält Diözesan-Betriebsseelsorger Pfarrer Wolfgang Herrmann um 9 Uhr den Gottesdienst in der St.-Agatha-Kirche in Salzstetten. Zu Vortrag und Frühschoppen wird anschließend ab 10.15 Uhr in das katholische Gemeindezentrum Salzstetten eingeladen. Veranstalter sind die Kolpingsfamilie Horb, KAB Nordstetten und KAB/Landvolk Grünmettstetten. Es bewirtet die gastgebende Kolpingsfamilie Salzstetten.

Die Aktion Entwicklungshilfe 2020 der Kolpingsfamilie ist terminiert auf Sonntag, 26. April: 9 Uhr Missionsgottesdienst und anschließend Haussammlung für die Salzstetter Projekte in Indonesien, Kongo, Mosambik und Peru. Seit 1971 unterstützt Salzstetten direkt Missionsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika, mit denen die Kolpinggemeinschaft in Verbindung steht. Eine Stadtbesichtigungs-Tour in Nagold, die Blanka Essig organisiert, unternimmt die Kolpingsfamilie am Samstag, 16. Mai, um 15 Uhr. Kolping-Mitglied Wolfram Fischer ermöglicht die Besichtigung der Kläranlage in Eutingen am Donnerstag, 18. Juni, um 18 Uhr. Das Grillfest am 31. August organisieren Christina und Artur Wollensak. Die Wanderführer Hans Kneißler und Gerhard Dubnitzki planen auf 19. September oder 20. September einen Wandertag. Am 22. Oktober sollen die Planungen für das Jubiläum 50 Jahre Wiedergründung Kolpingsfamilie Salzstetten abgeschlossen sein. Zur Programmplanung 2021 trifft sich die Gemeinschaft am 12. November mit Gruppenleiterin Erika Reusser um 20 Uhr im Kolpingraum. Sonntag, 13. Dezember, steht ganz im Zeichen des Jubiläums "50 Jahre Wiedergründung Kolpingsfamilie Salzstetten".

Kolping-Diözesanpräses Walter Humm aus Stuttgart wird den Jubiläumsgottesdienst in der St.-Agatha-Kirche zelebrieren. Voraussichtlich gibt es einen Jubiläumsgottesdienst mit Ehrungen sowie eine Feier mit Mittagessen. Nach Salzstetten kommen möchte auch Claudia Hofrichter aus Ergenzingen, die Geistliche Leiterin des Kolpingwerks Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart.

Das Kolpingwerk Deutschland ist ein katholischer Sozialverband mit bundesweit mehr als 225 000 Mitgliedern in 2350 Kolpingsfamilien. Davon sind etwa 40 000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich der Kolpingjugend. Das Kolpingwerk Deutschland mit Sitz in Köln ist Teil des Internationalen Kolpingwerkes und des Kolpingwerkes Europa. Adolph Kolping (1813-1865) war ein katholischer Priester, der sich insbesondere mit der sozialen Lage auseinandersetzte und das Kolpingwerk begründete. Er wurde 1991 in Rom selig gesprochen. Interessierte sind bei der Kolpingsfamilie Salzstetten stets willkommen. Alle Veranstaltungen sind gemeindeoffen. Weitere Informationen gibt es beim Leitungsteam, bei Clemens Eppelt, Erika Reusser, Roswitha Erath und Hans Dausch.

Artikel bewerten
22
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.