Die Kinder des Herz Jesu Kindergartens suchten sich ihren Weihnachtsbaum selbst aus. Foto: privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Waldachtaler Nachwuchs besorgt sich eine Tanne für Weihnachten

Waldachtal. Die Kinder der roten und blauen Projektgruppe des Katholischen Kindergartens Herz Jesu gingen mit ihren Erzieherinnen Yvonne Blattner und Claudia Viertel den gewohnten Weg zu ihrem Waldsofa. Diesmal hatten sie einen besonderen Anlass. Sie wollten einen Tannenbaum für ihren Kindergarten. Dort angekommen, wartete schon Kindergartenvater Marcello Sapienza auf die Kinder.

Dieses Jahr hatte Förster Ferdinand Schorpp aus beruflichen Gründen keine Zeit, die Kinder zu begleiten. Er hatte aber vorher mit Yvonne Blattner abgesprochen, in welchem Gebiet die Kinder einen Baum fällen dürfen. In diesem Bereich ging die Suche los. Nach kurzer Zeit stellte man fest, dass dies gar nicht so einfach war. Der eine Tannenbaum war zu groß, der andere zu dick, der nächste zu krumm und wieder ein anderer zu klein. Aber nach eifrigem Klettern über Stock und Stein fanden die Kinder endlich ihren Weihnachtsbaum – und die Freude war groß. Nachdem Kindergartenvater Sapienza die Säge angesetzt hatte und die Kinder abwechselnd beim Sägen halfen. Plötzlich rief er: "Achtung, der Baum fällt!" Dies wurde natürlich vorher besprochen. Dann zogen ein paar Jungs den Baum die Böschung hinauf und die anderen Kinder unterstützten diese schwere Arbeit gemeinsam mit dem Ruf: "Hau – ruck! Hau – ruck!"

Nun wurde der Tannenbaum auf den mitgebrachten Bollerwagen gebunden. Auf ihrem Bollerwagen zogen die Kinder stolz und mit leuchtenden Augen den Tannenbaum abwechselnd zum Kindergarten. Nun steht er geschmückt, mit selbstgebasteltem Baumschmuck, im Foyer des Kindergartens und die Kinder sind mächtig stolz auf ihren Adventsbaum.