Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Katharina Wilding hält den Kirchenchor in Schwung

Von
Der Kirchenchor feiert sein 90-jähriges Bestehen. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Waldachtal. Seit 90 Jahren gestaltet der evangelische Kirchenchor die Gottesdienste und das kirchliche Leben in Waldachtal zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen musikalisch mit. 39 Sängerinnen und Sänger bilden den Chor im Jubiläumsjahr 2019, der von Musikpädagogin Katharina Wilding geleitet wird.

Im Gleichklang mit der Einweihung der Kirche im Jahr 1929 gründete der musikbegeisterte Pfarrer Roller einen Kirchenchor mit der stattlichen Anzahl von 25 Sängerinnen und Sängern. Zu den Kriegszeiten wurde es dann schwierig, weil die Männer eingezogen wurden. Die damaligen Gemeindehelferinnen Hochstetter und Kolbe führten den Chor dann als Frauenchor weiter.

Nach Kriegsende entstand unter Pfarrer Ostmann 1946 wieder ein gemischter Chor. Von 1950 bis 1952 leitete Pfarrer Bregenzer den Chor. Sein Nachfolger wurde dann Lehrer Friedrich Schneck. Er hat den Chor bis 1963 geführt. Der damalige Pfarrer Friedrich Laun hat dann für kurze Zeit den Chor weitergeführt, bis 1964 sein Sohn Friedrich Laun als junger Lehrer die Chorleitung übernahm. Friedrich Laun junior hat mit dem vielseitigen Liedrepertoire von der Renaissance bis zu modernen Liedern den Chor neu gestaltet.

Atemübungen und Stimmbildung eingeführt

Er führte auch die Stimmbildung und Atemübungen zu Beginn der Singstunde ein. Der Kirchenchor gestaltet nach wie vor die kirchlichen Feste, wie Passions-, Weihnachtsmusiken und auch Konzerte. Auch die Beerdigungen in Tumlingen und Hörschweiler werden durch den Kirchenchor bereichert. Zu besonderen Anlässen wird immer ein größeres Werk geboten. Im Reformationsjahr 2017 bildete die Aufführung des Lutheroratoriums "Gaff nicht in den Himmel" mit Projektchor und Instrumentalisten einen musikalischen Höhepunkt. Die frühere Laien-Vorsitzende des Kirchengemeinderates und langjährige Kirchenchor-Sängerin Erika Burkhardt erinnert sich: "Vor einigen Jahren war mal ein Bezirkschortreffen in der Stadtkirche in Freudenstadt. Ich habe dann gehört, wie neben mir ein Freudenstädter sagte: ›Ich wusste gar nicht, dass ein Bauernchor so gut singen kann‹." Im evangelischem Kirchenchor Waldachtal mit seinen 39 Vokalisten macht das Singen Freude. Auch die Geselligkeit ist wichtig. So feiern die Aktiven der Chorgemeinschaft Geburtstage, Lichtgänge und machen Ausflüge. In der bekannten Heiliggeist-Kirche in Heidelberg durften die Waldachtaler einen Gottesdienst mitgestalten. Den aus Tumlingen stammenden Pfarrer Markus Kalkofen haben sie in Mühlacker besucht und haben dort den Gottesdienst mitgestaltet.

Neue Ideen und viel Engagement

Friedrich Laun leitete 48 Jahre den Kirchenchor, von 1964 bis 2012. Ein Denkmal. Er wirkt weiterhin im Chor mit und unterstützt nach Bedarf den Tenor oder den Bass. Mit Katharina Wilding aus Schopfloch konnte der Kirchenchor wieder eine engagierte Chorleiterin gewinnen. Sie hat neue Ideen und mit ihrem großen Engagement hält sie den Chor in Schwung.

Die Chorproben sind immer dienstags von 19.45 bis 21.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Neue Sängerinnen und Sänger sind immer willkommen.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.