Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Hörschweiler strahlt im Lichtermeer

Von
Auch das Rathaus in Hörschweiler erstrahlt im Lichterglanz. Foto: Schwarzwälder Bote

Weihnachtlicher Lichterglanz macht Hörschweiler dieser Tage zu einem strahlenden Juwel. In der Advents- und Weihnachtszeit birgt die Waldachtalgemeinde einen sichtbaren Schatz, der viel Bewunderung hervorruft.

Waldachtal-Hörschweiler. Kaum einer kann sich dem Lichterzauber von Weihnachten entziehen. 30 Häuser in Hörschweiler einschließlich dem Rathausgebäude erstrahlen hell erleuchtet. "Neu angelegt haben wir die Lichterinstallation auf der Grünanlage beim Rathaus, wo Bäume und Sträucher stehen", teilt Vorsitzender Dieter Fischer von der Dorfgemeinschaft Hörschweiler mit.

Ortsvorsteherin Elisabeth Enderle schwärmt: "Die Weihnachtsbeleuchtung in der Ortsmitte ist wieder sehr schön und stimmungsvoll. Es ist einfach ein ruhiges Licht. Man kann runterkommen." Das Echo ist grandios: "Auswärtige sind genauso begeistert wie Einheimische." Einmalig für ein kleines Dorf mit nur etwas mehr wie 600 Einwohnern. Enderle lobt die Initiative des Fördervereins, allen voran dessen Vorsitzenden Dieter Fischer als Motivator. Mit nur einem halben Dutzend von Helfern wurde diese fantastische Ortsbeleuchtung installiert. Respekt zollt die Ortsvorsteherin allen Beteiligten. Erfreulich viele Einwohner machen mit. Sie lassen an ihren Häusern Lichter installieren und speisen diese vom eigenen Stromnetz.

Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern vorbildliches bürgerschaftliches Engagement für die Allgemeinheit. Das einheitliche Bild trage zu einer stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung bei, das nicht so kunterbunt sei und nicht ständig aufblinkt. Allgemein: Die Rundum-Wirkung durch Erleben vor Ort ist eine größere, als es Fotos wiedergeben können.

Als Macher dieser Aktion gilt Fischer, der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Hörschweiler. "Wir wollen durch die Weihnachtsbeleuchtung unseren Ortskern aufwerten. Die City soll auch etwas fürs Herz bieten", erläutert der Initiator. "Mit dieser jährlichen Aktion wollen wir dazu beitragen, die Ortsmitte attraktiver und wohnenswerter zu machen", sagt Fischer.

Seit 2008 seien die Lichterketten ständig erweitert worden. Der Förderverein Dorfgemeinschaft finanziert die Beleuchtung samt Leitungen. Die Hauseigentümer tragen lediglich die Stromkosten, die bei 0,7 Watt LED-Birnen aber nicht ins Gewicht fallen. Und jedes Jahr gestalten die Helfer die Ortseingang-Beleuchtung. Die schöne Beleuchtung erfreue Einheimische und Auswärtige als auch den Ortschaftsrat und die Dorfgemeinschaft, meint der 67-jährige Gemeinderat und stellvertretende Ortsvorsteher. "Wenn wir es schaffen, dass wir keine Leerstände haben und den Ort attraktiv zu halten, dann haben wir schon viel erreicht", erläutert er. Es solle sich lohnen, im Ortskern zu wohnen. In diesen Tagen macht Hörschweiler jedenfalls mächtig Eindruck.

Die Weihnachtsbeleuchtung ist mittels Zeitschaltuhr seit Anfang Advent in Betrieb und soll bis zum Dreikönigstag, 6. Januar 2020, die Herzen der Menschen erfreuen. Die Lichter brennen täglich von 6 bis 8 Uhr in der Frühe und abends von 17 bis 23.30 Uhr.

Fotostrecke
Artikel bewerten
20
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.