Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal "Heute macht es richtig Spaß"

Von

Mit dem Eröffnungsball der Narrenzunft (NZ) Salzstetten ging die "Spüllomba-Fasnet" am Wochenende in die zweite Runde.

Waldachtal-Salzstetten. Von Beginn an herrschte Hochbetrieb im Gemeindesaal Salzstetten und die geladenen Gastzünfte taten ihr Übriges dazu, den Saal bis auf den letzten Platz auszufüllen. Ehrenzunftmeister Markus Fischer hieß in seiner Moderation die NZ Klammhoka Felldorf, Bächleshexen Waldachtal, NZ Bad Hirschau, Obstackerhexen Schietingen, NZ Betra, NZ Sulzau, NZ Mühlen, NZ Vollmaringen, Weitenburger Schlosshexen sowie die Narrenvereine Sägbock Börstingen und Bad Imnau willkommen. Wie auch beim Hexenball des Vortages, sorgten die Schwarzwald Buam für die Stimmungsrunden zwischen den Programmpunkten. "Heute macht es richtig Spaß", stellte Bandleader Ralf Penz fest und erklärte ferner: "Das Publikum geht voll mit."

Euphorisiertes Publikum

Zu dieser Erkenntnis gelangte auch Ehrenzunftmeister Fischer, der im Programmablauf eigentlich keine Zugaben vorgesehen hatte. "Bei den Guggen hast du keine Chance. Die spielen halt noch ein Lied und dann noch mal und noch mal...", stellte Fischer amüsiert fest. Das euphorisierte Publikum war zudem an der Motivation der Akteure maßgeblich beteiligt. Auch die Showtanzgruppen konnten die Bühne nicht ohne eine Zugabe verlassen. Den ersten Stimmungsreigen präsentierte der Gastgeber mit seiner Tanzgarde, der die NZ Börstingen mit einem Hexentanz folgte. Die NZ Felldorf gab ihren "Klammhoka Tanz" zum Besten, welcher von den "Blechquälern" musikalisch umrahmt wurde.

Nach dem Hexentanz der Weitenburger Schlosshexen sorgte der Showtanz der NZ Mühlen für Furore im Gemeindesaal. Die menschlichen Pyramiden, blitzartigen Bewegungsabläufe und artistischen Einlagen hatten den tosenden Applaus der Gäste zur Folge. Auch der einzige männliche Tänzer in der Gruppe blieb nicht unbemerkt. "Ein Mann unter lauter Frauen", stellte Fischer fest und ergänzte: "Der kann einem ja Leid tun." Dies schien die Mehrheit des Publikums hinsichtlich der entzückenden Damen der Gruppe allerdings anders zu sehen. Anschließend präsentierten sich die Kandeldapper der NZ Betra sowie die NZ Sulzau mit einem Hexentanz, bevor der Gastgeber seinen Maskenshowtanz in Szene setzte. Zu guter Letzt betrat das Männerballett "Schälripple" der NZ Bad Imnau die Bühne, bevor die "Lustigen Tuders" den Abschluss der Narrensause bildeten.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.