Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Grundschüler liefern sich spannende Partien

Von
Der Salzstetter Tischtennis-Nachwuchs ist bei Jugend trainiert für Olympia erfolgreich. Foto: Sahiti Foto: Schwarzwälder Bote

W aldachtal-Salzstetten. Salzstetten ist im Grundschulwettbewerb von Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Tischtennis erfolgreich. Die Jugendarbeit im Tischtennis durch Herbert Kummer trägt Früchte.

Bereits am 24. Januar spürte man die Dominanz in der Silberdistelhalle in Egenhausen.  Im Finale gab es dann eine klare Angelegenheit, denn mit 5:0 hieß der Sieger Salzstetten 1 gegen Salzstetten 2 und ist somit auch neuer Kreismeister der Bezirke Freudenstadt und Calw. Die jüngste Mannschaft Salzstetten 3 konnte Turnierluft schnuppern, belegte Platz neun und schlug sich sehr tapfer.

Somit hatten sich die beiden Salzstetter Mannschaften für den Entscheid auf Regierungsbezirksebene in Karlsruhe-Neureut qualifiziert. Am 6. Februar hieß es bereits Abfahrt um 7 Uhr für die neun Nachwuchsspieler, die zusätzlich betreut wurden durch Hans-Peter Schneider und Senat Sahiti. Nach der langen Autofahrt waren die Schüler froh, als sie sich in der Sporthalle aufwärmen und einspielen konnten. Gespielt wurde nach folgendem Modus: Sechs Mannschaften spielen in zwei Dreiergruppen. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Landesfinale und ermitteln in einem Endspiel den Sieger des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Dass auf sehr hohem Niveau gespielt wurde, merkten die Spieler sehr schnell. Der zweiten Mannschaft war kein Sieg  in der Gruppenphase möglich und sie belegte einen Achtungserfolg mit Platz 5. Neun Spiele benötigte Salzstetten 1 zum Turnierbeginn gegen die Kirnbachschule aus Niefern. Dramatischer konnte der Spielverlauf nicht sein, im neunten Spiel lag man bereits mit 0:2 Sätzen hinten, dieses Spiel gewann man jedoch noch 3:2 und holte den entscheidenden fünften Punkt.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung wurde im Spiel zwei gegen die Friedrich-Heuß-Schule Haßmersheim gezeigt, hier gewann man souverän 5:0, somit stand der Gruppensieg für Mannschaft 1 fest. Im Finale musste man sich der Schillerschule Walldorf geschlagen geben, hier machte sich der enorme Kraftaufwand des ersten Spiels und die krankheitsbedingte Schwächung von Marie Schneider bemerkbar, die trotz Krankheit mitgereist war, um ihre Mannschaft zu unterstützen.  Nun dürfen sich die jungen Spieler auf das Landesfinale freuen, an zwei Tagen wird der Gewinner an der Sportschule Albstadt-Tailfingen ermittelt.

Stolz darf der Tischtennisnachwuchs sein, sie gehören jetzt schon zu den Top acht Mannschaften des Landes.

Für Mannschaft 1 spielten Lio Pardela, Brian Sahiti, Marie Schneider und Tom Thurau. In der Mannschaft zwei spielten Nico und Fabio Schuh, Levin Richter, und Leonie Müller. Mannschaft drei bestand aus Emily Richter, Shayenne Offenburger, Alexa Maute und Matthias Klink.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading