Bunt erstrahlt der Corona-Narrenbaum im Kurgarten in Lützenhardt. Foto: Schwarzwälder Bote

Fasnet: Die Narrenzunft Lützenhardt bietet am Fasnetssamstag um 20 Uhr einen Live-Stream zur "Hofemer Fasnet" an

Ihre bekannte "Hofemer Fasnet" werden die Aktiven der Narrenzunft Lützenhardt dieses Jahr am Samstag, 13. Februar, digital zu Hause in ihren Wohnungen feiern. Statt beim Zunftball wollen die Häs- und Maskenträger ihre Narrenfreiheit auf ihren Sofas genießen.

Waldachtal-Lützenhardt. Die proppenvolle Narrenhalle sind die Hofemer Narren aus den vergangenen Jahren gewohnt, aber jetzt müssen sie sich selbst etwas einfallen lassen, um zu Hause Fasnets-stimmung zu erzeugen. Denn: Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der Fasnetsamstag in Lützenhardt der "Hofemer Fasnet" vorbehalten.

Wehmütig beschreibt Vize-Zunftmeisterin Janina Störzer, was im zweiten Corona-Jahr vonstatten geht: "Normal proben die Akteure jetzt schon seit Monaten ihre Auftritte, das Haus des Gastes ist bunt dekoriert und die Hofemer freuen sich auf ihren Abend. Nicht aber im Jahr 2021." Nur: "Da an eine Fasnet, wie wir sie kennen und lieben, nicht zu denken ist, sitzen wir leider alle zu Hause und hoffen auf bessere Zeiten", bedauert die 27-jährige Unternehmensberaterin.

"Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Fasnet zu jedem einzelnen von euch nach Hause zu bringen." Home-Fasnet statt Hofemer-Fasnet. Ein Lichtblick für das närrische Volk an der Waldach: "Unseren Höhepunkt der Fasnet – unsere Hofemer Fasnet – werden wir digital feiern, indem wir gemeinsam mit euch durch die Programm-Highlights der letzten 20 Jahre reisen." Los geht’s traditionell am Fasnetsamstag, 13. Februar, um 20 Uhr.

Vize-Zunftmeisterin Janina Störzer proklamiert: "Also dekoriert eure Wohnzimmer, zieht euer Häs an und lasst uns das alles in Bildern festhalten. Denn eins ist gewiss, die Fasnet 2021 werden wir sicher nie mehr vergessen." Natürlich, so die Vorgabe der Zunft, sollen sich die Feiernden in den Familien an die geltenden Corona-Vorgaben halten. Sie bittet: "Es soll aber keine Corona-Party daraus gemacht werden."

Die "Alte Post" mit den Fasnets-Aktiven Gerhard und Karla Rupp kooperiert seit vielen Jahren mit der Narrenzunft Lützenhardt. Der Traditions-Gasthof bietet exklusiv zur Hofemer Fasnet am Samstag, 13. Februar, besondere Gerichte wie den Hofemer Fasnets-Burger und die Hexen-Pyramide zum Abholen an. Vorbestellungen sind möglich unter Telefon 0774/8167.

Zurück zu den Wurzeln

Für die Schafhofhexen, Bürstenmacher, Gassenfetzer-Musiker, Maierhofschäfle und Tanzmäusle heißt es heuer: "Back to the roots" (zurück zu den Wurzeln), zur Fasnet zu Hause im Ort. Die Zunft bietet ein 90-minütiges Live-Video "Best of 20 Jahre Narrenzunft Lützenhardt". Eine Video-Vorauswahl getroffen haben Zunftmeister Mario Straßner und Janina Störzer. Das Hofemer Fasnetskomitee um Ehrenzunftmeister Uwe Störzer haben dann die Knaller ausgewählt, die einen Querschnitt der besten Programmbeiträge aus den vergangenen zwei Jahrzehnten zeigen. Der Live-Stream offeriert einen bunten Querschnitt der Jahres-Höhepunkte "Hofemer Fasnet" mit einem Mix aus Bütt, Sketch, Parodie als auch Tänzen und Gesangseinlagen sowie Auftritten des Elferrates samt Prinzengarde und Prinzenpaar. Zu erleben sind neben Zunftmitgliedern auch andere Fasnetsbegeisterte aus dem Ort, die das Motto "Vom Flecken für den Flecken" realisieren. "Es sind tolle Auftritte dabei", geraten der 53-jährige Uwe Störzer und seine Tochter Janina ins Schwärmen. "Uns ist es wichtig, dass unsere Mitglieder und Fasnetsfreunde sowie befreundete Zünfte unseren Live-Stream zur Sendezeit am Samstag ab 20 Uhr gemeinsam anschauen. Wir wollen dadurch das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken!" Hierzu können die Videogucker auch Kommentare schreiben.

Natürlich, dies bemerken Uwe und Janina Störzer, könne die Home-Fasnet eine reale Fasnet in der Halle nicht ersetzen. "Aber wir wollen unseren Mitgliedern und Freunden die Fasnet 2021 erträglicher machen." Schon in den vergangenen Wochen und aktuell animiert die Lützenhardter Zunft digital das Fasnetsgeschehen vornehmlich durch Dominic Bayer, der die Social-Media-Seiten pflegt. So soll auch die Freundschaft zu den G-L-A-S-Zünften aufrechterhalten werden. Seit vielen Jahren pflegen die Häs- und Maskenträger aus Grünmettstetten, Lützenhardt, Altheim und Salzstetten das Gemeinsame, das Miteinander.

Geschenke für Senioren

Mit bunten Tüten "Fasnet in der Guck" hat die Lützenhardter Zunft kürzlich schon mehr als 100 Personen im Ort überrascht. Diese gingen vornehmlich an die Mitglieder, an die Prinzengarde und an Unterstützer. Was coronabedingt vor Weihnachten nicht möglich war, möchte die Narrenzunft Lützenhardt am Rosenmontag 2021 verwirklichen. An 20 Senioren, die mit der Zunft besonders verbunden sind, werden Fasnetsgeschenke an deren Haustüren übergeben. Verbunden ist diese Verteil-Aktion mit der Einladung zu einer Kaffeerunde beim Haus des Gastes möglichst in diesem Sommer. Ein bunter Narrenbaum prangt am Eingang zum Kurpark: Der Weihnachtsbaum der Gemeinde wurde von den Narren kurzerhand in einen Narrenbaum verwandelt, coronasicher versteht sich. Statt Bändel über die Straßen können sich Fasnetfreunde an bunten Schaufenstern oder närrischen Dekorationen an Privathäusern sattsehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: