Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Erlebbare Natur – Impulse für Tourismus

Von
Foto: © lily –stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Bürgermeisterin Annick Grassi lieferte ihrem Gremium in der jüngsten Sitzung Informationen über den "Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord".

W aldachtal. Dieser sei nicht zu verwechseln mit dem Nationalpark Schwarzwald, wie Grassi eingangs betonte. Der "Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord" wurde im Jahr 2000 gegründet und umfasst eine Fläche von rund 375 000 Hektar. 106 Gemeinden, sieben Landkreise und zwei Stadtkreise liegen innerhalb der Naturpark-Grenzen. Die Natur erlebbar machen, touristische Impulse setzen und die Kulturlandschaft zu bewahren hat sich der Verein auf die Fahnen geschrieben.

In einem vielseitigen Dialogprozess sucht der Verein gemeinsam mit Mitgliedern, Partnern, Gemeinderäten und ehrenamtlichen Akteuren nach wichtigen Fragen und Antworten, die in den "Naturparkplan 2030" einfließen sollen. Hierfür entwickelte der Naturpark unter anderem einen Fragebogen, den Grassi zusammen mit den Mitgliedern des Gemeinderats in der Sitzung durchging und beantwortete. In Bezug auf die verschiedenen Themenfelder wurde abgefragt, in welchem Maße die Themen in der Zukunft an Wichtigkeit gewinnen oder verlieren könnten.

Grassi war der Ansicht, dass die Bereiche Naturschutz und Landschaftspflege, nachhaltige Regionalentwicklung, regionale Produkte und Produktvermarktung, Umweltbildung, Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung an Bedeutung zunehmen werden. Die Themen nachhaltiger Tourismus, Erholung, Freizeit und Barrierefreiheit wurden als gleichbleibend wichtig erachtet. Ebenso auch die Öffentlichkeitsarbeit und digitale Präsenz rund um den Naturpark.

Die Räte waren sich in einer weiteren Frage einig, dass der Naturpark in der Rolle als Förderinstrument, Netzwerk, Ideengeber, Beratungsstelle, Informationsstelle sowie touristische Destination wichtig sei. Des Weiteren wurde abgefragt, inwieweit Verbesserungspotenzial für den Nationalpark bestehe.

Grassi bemängelte hierbei lediglich, dass der Bevölkerung die Abgrenzung zum Nationalpark nicht klar sei. Sichtbar wird der Naturpark in Waldachtal durch mehrere optische Hinweise. So existieren bereits eine Fahne am ZOB in Lützenhardt sowie Naturpark-Infosterne, Wander- und Themenwege und Feldschilder (Blühender Naturpark) in der Gemeinde. Letzteres wurde im Bereich der Waldachtalschule installiert, wo im selben Zuge eine große Blumenwiese angelegt wurde.

Des Weiteren hält die Gemeinde Informationsmaterial in der Gäste-Info bereit und verweist auf der gemeindeeigenen Homepage auf einen Link des Naturparks. Überarbeitungsbedarf habe hingegen das Radwegenetz, stellte Grassi fest.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.