Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Bürgerhaus-Sanierung auf Agenda

Von
Der Ortschaftsrat hat beraten, welche Vorhaben in Cresbach in den Haushalt aufgenommen werden.Archiv-Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder Bote

Der Ortschaftsrat Cresbach beriet in seiner öffentlichen Sitzung über den aktuellen und künftigen Haushalt.

Waldachtal-Cresbach. Ortsvorsteher Gebhard Weißgerber gab bekannt, dass der Ausbau des Mühlenwegs in Oberwaldach im Haushalt 2021 eingeplant sei. Ebenso die Wege und die Umstellung auf eine zentrale Schließanlage auf dem Friedhof in Cresbach. Ebenfalls mit eingeplant sei die Sanierung des Kriegerdenkmals. Das Ersetzen der Bronzetafeln werde allerdings nicht über Denkmalschutzmittel bezuschusst. "Hierfür gibt es keinen Zuschuss, da die Tafeln entwendet wurden", erklärte Weißgerber den Räten. Im vergangenen Monat berieten die Räte zudem darüber, ob für das Denkmal eventuell ein neuer Standort auf dem Friedhof gesucht werden solle. Mit dieser Frage will sich das Gremium im Frühjahr erneut auseinandersetzen.

Der Spielplatz im Längenhart soll 2021 ein neues Sonnensegel bekommen und für den Löschteich in Cresbach sei eine Umwälzpumpe gegen Algenbildung beantragt worden. Ebenfalls mit auf der Agenda steht die Sanierung des Vorplatzes und des Aufgangs zum Büro des Ortsvorstehers und des Jugendraums. In diesem Bereich sei es zu Absenkungen gekommen und ein Schacht stehe vor.

Im kommenden Jahr soll auch – in Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt – mit der Planung für die weitere Sanierung des Bürgerhauses in Oberwaldach begonnen werden. Das Dach müsse saniert werden, wobei auch die Gelegenheit bestünde, dass im Obergeschoss neue Fenster eingebaut werden könnten. Mit der Umsetzung der Maßnahmen soll im Jahr 2022 begonnen werden. Fest eingeplant für 2021 sei eine Teilasphaltierung des Auwegs in Richtung Mähacker sowie auch im Lungholzweg.

Weißgerber plädierte außerdem dafür, dass die Radwegeanbindung von Oberwaldach sowie Vesperweiler nach Lützenhardt in die Planung für 2021 aufgenommen werden solle. Insbesondere das Teilstück der L 398 von Vesperweiler nach Lützenhardt werde als extrem gefährlich angesehen.

Verschoben in das Jahr 2022 wurden Maßnahmen um den Radweg von Vesperweiler über den Friedhof zum Ortseingang von Cresbach sowie Straßensanierungen im Stockackerweg, Kiefernweg, Auchtert und Haldenweg. Ebenso werde erst in 2022 in einen neuen Zaun am Spielplatz beim Bürgerhaus investiert.

Markus Berg wollte erfahren, inwiefern die Feldwege in Richtung Maiacker Priorität genießen würden. Der Zustand der Feldwege sei in den vergangenen Jahren mehrmals bemängelt worden, passiert sei jedoch nichts, stellte dessen Ratskollege Thomas Schittenhelm fest. Ortsvorsteher Weißgerber nahm dies zu Protokoll und wird sich diesbezüglich mit der Gemeindeverwaltung in Verbindung setzen.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.