Wenn die Zäune ihre Schutzfunktion nicht mehr erfüllen, müssen sie abgebaut und entsorgt werden. Sonst werden sie zu gefährlichen Fallen.  Foto: Haischer

Zäune im Wald sieht man immer wieder: Solange sie intakt sind, dienen sie in der Regel dem Schutz der jungen Bäume vor Verbiss. Doch halb zerfallene Drahtansammlungen erfüllen ihren Schutzzweck nicht mehr – und werden auch noch zu gefährlichen Wildtierfallen.

Oberndorf-Hochmössingen - Die Wildschutzzäune haben eigentlich eine wichtige Aufgabe: Denn hauptsächlich für Rehe, aber auch für Hasen sind die Knospen der jungen Bäume richtige Leckerbissen, die sie gern abknabbern. Allerdings: Alte, heruntergekommene Zäune werden schnell zum Problem. Erstens bringen sie keinen Nutzen für den Wald und die Pflanzen, zweitens bergen sie Gefahren für Mensch und Tier.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€