Carlo Schmieder (Beisitzer), Jürgen Kirgus (AH-Leiter) und Jacqueline Stehle (Schriftführerin) nahmen ihre Wahl an. Foto: Spielvereinigung

Bei der Mitgliederversammlung der Spielvereinigung Schiltach standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Zudem wurden zwei Funktionäre verabschiedet.

Bürgermeister Thomas Haas leitete die Wahlen bei der Mitgliederversammlung der Spielvereinigung Schiltach. Er verwies auf die Wahllisten auf den Tischen, fragte nach weiteren Kandidaten und ließ im Anschluss per Handzeichen über folgende Vorstandsposten abstimmen: Jacqueline Stehle, Schriftführerin, auf zwei Jahre einstimmig gewählt. Peter Datz, Hauptkassierer, für zwei Jahre einstimmig gewählt. Carlo Schmieder, Beisitzer, auf ein Jahr einstimmig gewählt. Zudem bat er um Bestätigung für Jürgen Kirgus als AH-Leiter. Bürgermeister Haas gratulierte allen gewählten und übergab das Wort an den Vorsitzenden Kommunikation Marius Lungoiu, der das Ende der Mitgliederversammlung einläutete.

Seitens der AH-Abteilung erfragte stellvertretend Ehrenmitglied Achim Hoffmann, warum sie nicht zum Saisonabschluss eingeladen wurden und ob man das nicht für das nächste Mal überdenken sollte. Lungoiu ging auf dieses Thema ein und wird dies gemeinsam mit dem gesamten Vorstand in die Planungen für den nächstjährigen Abschluss aufnehmen, heißt es in dem Bericht der Spielvereinigung.

Zum Abschluss erklingt das Vereinslied „1926er“

Bevor man die Versammlung mit dem Vereinslied „1926er“ beschloss, verabschiedeten Vorstand Sport Mathias Stehle und Vorstand Finanzen Alexander Schmieder die stellvertretende Kassiererin Selina Matt und Jugendleiter Manuel Kimmig. Erstere werde hoffentlich „nur“ eine Babypause einlegen, hieß es. Manuel Kimmig hatte zwei Jahre lang in kommissarischer Funktion die Jugendabteilung gemanagt. Als Sportausschuss war er bereits zwei Jahre zuvor in die Vorstandschaft gewählt worden. Stehle erinnerte daran, dass er quasi in das Amt „gedrängt“ wurde und einen tollen Job gemacht habe, der ihn sehr viel Zeit gekostet habe.

Die Vorsitzenden überreichten ihm einen Gutschein und ein kleines Getränkepräsent. Ehrenmitglied Fritz Heil stimmte darauf das Vereinslied an. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wurde noch manches konstruktive Gespräch im Sportheim geführt und etwas EM geschaut.