Der neue Kreistag steht fest: Die CDU geht als stärkste Partei hervor, während Freie Wähler, SPD, Grüne und FDP Verluste einstreichen. Die AfD gewinntinsgesamt neun Sitze im Kreistag. Foto: Marschal

Zwar nur als drittstärkste Partei, jedoch mit gleich neun Sitzen, schafft es die AfD auch im Zollernalbkreis mit verstärkten Kräften ins Gremium. Gleichzeitig freut sich die CDU als Spitzenreiter während Freie Wähler, SPD, Grüne und die FDP Verluste einfahren.

Die vorläufigen Ergebnisse der Kreistagswahl für den Zollernalbkreis liegen vor: Das neue Gremium besteht insgesamt aus 56 Mitgliedern, darunter vier Ausgleichssitze. Mit neun Sitzen liegt der Frauenanteil mit 16,1 Prozent etwas höher als bei der vorigen Kreistagswahl (2019: 12,7 Prozent). Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zu den vorigen Kreistagswahlen gestiegen: 2014 lag sie noch bei 46,6 Prozent, 2019 bei 54,6 und diesen Sonntag nun bei 58,2 Prozent.