Das Team der Bürgerlichen Wahlgemeinschaft Ebhausen für die Gemeinderatswahl. Foto: Marco Ludwig

Die Bürgerliche Wahlgemeinschaft Ebhausen stellt in einer gut besuchten Veranstaltung Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl vor.

Die Bürgerliche Wahlgemeinschaft Ebhausen, eine Vereinigung, die sich seit der Gemeinderatswahl 2014 aus den Freien Wählern und der CDU formiert hat und seither eine feste Größe im Gemeinderat Ebhausen darstellt, präsentierte in einer gut besuchten Anhängerversammlung ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die bevorstehende Gemeinderatswahl im Juni dieses Jahres. In einer Atmosphäre von Einigkeit und Engagement wurden die Bewerberinnen und Bewerber vorgestellt, die sich „für eine zukunftsorientierte Politik in Ebhausen“ einsetzen wollen, heißt esin einer Mitteilung der Gemeinschaft.

Die Versammlung fand in den Räumen der Ortsverwaltung im Teilort Wenden statt. Anhänger und interessierte Bürger versammelten sich, um die Nominierung der Kandidaten für den Gemeinderat mitzuerleben und sich über die politischen Ziele der Bürgerlichen Wahlgemeinschaft zu informieren.

Ebhausen auch in Zukunft lebenswert machen

Unter der Leitung des Fraktionssprechers Immanuel Deuble und des Gemeinderates Hans Barucha wurde die Veranstaltung eröffnet. Deuble und Barucha betonten in ihren einführenden Worten die Bedeutung einer konstruktiven Zusammenarbeit und eines klaren politischen Kurses für die Weiterentwicklung von Ebhausen. Fraktionssprecher Deuble stellte klar: „Unser gemeinsames Ziel ist es solide und fundierte Arbeit in der Fraktion zu leisten, um Ebhausen auch in Zukunft lebenswert zu machen. Ebhausen ist jetzt schon eine attraktive Gemeinde im Kreis Calw und wir wollen, dass dies auch in Zukunft so bleibt.“

Mischung aus langjährigen und neuen Kandidaten

Die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat spiegelt die Vielfalt und Kompetenz der Bürgerlichen Wahlgemeinschaft wider. Mit einer nach eigener Meinung „guten Mischung“ aus langjährig erfahrenen Räten und neuen Kandidaten will die BWG den Bürgern eine breite Vielfalt an Personen für die anstehende Wahl anbieten.

Während der Versammlung hatten die Anwesenden die Gelegenheit, die Kandidatinnen und Kandidaten näher kennenzulernen und Fragen zu stellen. Es entwickelten sich lebhafte Diskussionen über verschiedene kommunalpolitische Themen, darunter die Entwicklung von neuen Baugebieten in Ebhausen, die Weiterentwicklung des Bildungs- und Betreuungsangebotes und die Stärkung des Ehrenamtes. Diese Themen stellt die BWG als zentrale Aufgaben für die Arbeit im Gemeinderat dar.

Ortsbegehung aller Ortsteile in Planung

In ihren Abschlussworten bedankten sich Immanuel Deuble und Hans Barucha bei allen Anwesenden für ihr Interesse und ihre Unterstützung. Sie betonten die Bedeutung eines offenen Dialogs und einer aktiven Beteiligung der Bürger an der Gestaltung der Gemeindepolitik. Als konkrete Möglichkeit zu diesem Austausch ist eine Ortsteilbegehung aller Ortsteile in den kommenden Wochen geplant.

Die Bürgerliche Wahlgemeinschaft Ebhausen will mit einem starken Team und klaren politischen Zielen bei der kommenden Gemeinderatswahl im Juni das Vertrauen der Wähler gewinnen und einen konstruktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der gesamten Gemeinde leisten.

Die Kandidaten und Kandidatinnen

Folgende Personen wurden in der Versammlung für die anstehende Gemeinderatswahl gewählt:

Für Ebhausen

1. Stefanie Heutzenröder

2. Hans Barucha

3. Rudi Feuerbacher

4. Marius Scheel

5. Jan Schlothauer

6. Thomas Wiedmaier

Für Rotfelden

1. Elena Beuerle

2. Tilo Netzel

3. Peter Niethammer

4. Rainer Ungericht

Für Ebershardt

1. Sabrina Pfetzer

2. Bernd Krebs

3. Andreas Röhm

Für Wenden

1. Immanuel Deuble

2. Jürgen Huber