Um die steigende Umsatzsteuer auszugleichen, hat der Altensteiger Gemeinderat den Arbeitspreis der Wärmegebühr reduziert. Foto: gourmecana – stock.adobe.com/Guido Roesen

Gute Nachrichten für Altensteiger: Der Gemeinderat hat geschlossen sowohl einer Senkung der Abwassergebühren als auch einer Reduzierung der Wärmegebühren zugestimmt.

Vor dem Hintergrund, dass die Umsatzsteuer bei Wärmelieferung von sieben auf 19 Prozent erhöht werden soll – der Zeitpunkt ist noch nicht endgültig festgelegt, im Raum steht der 31. März –, reduzieren die Stadtwerke Altensteig den Arbeitspreis der Wärmegebühr rückwirkend zum 1. Januar von 14,65 Cent auf 13,18 Cent pro Kilowattstunde. Da die Preise für Strom und Erdgas – letzteres stellt den größten Posten der städtischen Gebührenkalkulation dar – in den vergangenen Wochen weiter gesunken seien, sei Potenzial für eine Senkung vorhanden, heißt es in der Sitzungsvorlage.