Im Gegenwind: VW-Chef Herbert Diess. Foto: AFP/Lluis Gene

Mit seinem selbstherrlichen Auftritt riskiert VW-Chef Herbert Diess, dass er in Wolfsburg scheitert, meint Markus Grabitz.

Stuttgart - Selbst dem unangefochtenen Primus der E-Mobilität, Elon Musk, ist es bisher noch nicht gelungen, mit batteriebetriebenen Autos gutes Geld zu verdienen. Ein Drittel der schmalen Tesla-Gewinne im dritten Quartal spülte der Verkauf von Emissionshandelszertifikaten in seine Kassen. Wie viel schwerer muss es klassischen Autobauern fallen, mit den neuen Fahrzeugen die Gewinne einzufahren, wie sie sie gewohnt sind? Zumal Daimler und Co. noch manch teuren Ballast mitschleppen, der aus der ­alten Autowelt stammt. Derzeit helfen noch die Subventionen. Spätestens wenn sie auslaufen, dürfte das Zähneklappern losgehen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€