Der Tübinger Literatur- und Kulturwissenschaftler Jürgen Wertheimer führt in Dantes "Göttliche Komödie" ein. Foto: Gigler

Der in Nagold bestens bekannte Tübinger Literatur- und Kulturwissenschaftler Jürgen Wertheimer wird in einem Online-Vortrag der Volkshochschule Oberes Nagoldtal am 2. Dezember ab 19 Uhr auf unterhaltsame Weise in Dantes "Göttliche Komödie" einführen.

Nagold - Der Vortrag hätte ursprünglich im Kubus in Nagold stattfinden sollen, ist nun aber aufgrund der hohen Corona-Inzidenzen auf online umgestellt worden.

Vor den Pforten der Hölle

Dante Alighieri wurde in der Mitte des 13. Jahrhunderts, 1265, geboren und lebte bis 1321. Es handelt sich um eine Zeit, in der alle historischen Koordinaten ständischer wie spiritueller Art noch gefestigt zu sein scheinen. Doch dann ein Aufschrecken, Aufwachen aus einer Art mittelalterlicher Midlife-Crisis, als Dante um 1300 zu sprechen anhebt: "Ich fand mich, grad in unseres Lebens Mitte, / In einen finstern Wald zurück, verschlagen, / Weil ich vom rechten Pfad gelenkt die Schritte." Einer, der buchstäblich allein im Wald steht. Der nicht mehr weiterweiß. Die gewohnten Koordinaten aus dem Blick verloren hat. Und sich urplötzlich vor den Pforten der Hölle wiederfindet. Was für ein Entrée! Der Leser ist am Anfang einer kosmischen und zugleich höchst irdischen Neuentdeckungsreise. Einer Reise, die hinab in den tiefsten Schlund der Hölle führen wird und hinauf in lichte Höhen. Himmel und Hölle, Gut und Böse sind zwar in der Vorstellung klar voneinander zu trennen - aber in der gelebten Wirklichkeit fließen die Dinge ineinander.

Die Reise ist in die Osterzeit des Jahres 1300 gelegt - und führt in sieben Tagen ans himmlische Ziel. Eine Art verklausulierte Wiederauferstehungsgeschichte und zugleich ein Pandämonium des Bösen. Besser: des Irdischen. Kein Laster, das im "Inferno" nicht nur thematisiert, sondern physiognomisch-dramatisch konkretisiert würde: Wollust, Schlemmerei, Geiz, Verschwendungssucht, Mord, Raub, Gotteslästerung, Inzucht, Schmeichelei und - als schwerstes Verbrechen - Verrat.

Klassiker der Weltliteratur

Jürgen Wertheimer führt in diesen Klassiker der Weltliteratur aus Anlass des 700. Todestages von Dante Alighieri auf unterhaltsame Weise ein. Fragen können im Anschluss an den Vortrag im moderierten Chat gestellt werden.

Anmeldungen sind noch bis Montag, 29. November, 12 Uhr möglich über die Homepage www.vhson.de, mit Anmeldeformular, per E-Mail an info@vhson.de sowie telefonisch unter der Nummer 07452/9315-0.

Teilnehmende erhalten den Teilnahmelink am Veranstaltungstag per E-Mail zugeschickt. Die Gebühr beträgt fünf Euro.