Gebannt lauschten Nagolder Schüler Marc Gassert, der mit hohem körperlichen Einsatz auf der Bühne schilderte, worauf es im Zweifel ankommt, damit gesteckte Ziele auch erreicht werden. Foto: Thomas Eisseler

Kommunikationswissenschaftler und Kampfkunstmeister Marc Gassert motivierte in einem Vortrag knapp 600 Nagolder Schüler.

Wie gelingt es am besten, die gesteckten Ziele im Blick zu halten und konsequent weiterzuverfolgen, selbst wenn die Motivation dafür in eine Krise gerät?

Hierzu holten sich in der Nagolder Stadthalle knapp 600 Nagolder Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 Inspiration und praktische Tipps im Rahmen eines Vortrages von Marc Gassert, Kommunikationswissenschaftler und Kampfkunstmeister aus München. Die Urschelstiftung hatte zu der Veranstaltung eingeladen.

Gebannt lauschten die jungen Menschen dem renommierten Motivationstrainer, der mit zahlreichen Bezügen zu seinem eigenen Lebenslauf und mit hohem körperlichen Einsatz auf der Bühne schildern konnte, worauf es im Zweifel ankommt, damit vorgegebene oder selbstgesetzte Ziele auch erreicht werden. Denn Talent allein reicht oftmals nicht aus, wenn schon der Antrieb fehlt.

In die Welt des Konfuzius

Für die Schüler, bei denen richtungsweisende Entscheidungen für den eigenen Bildungs- oder Ausbildungsweg anstehen, waren eineinhalb Stunden Konzentration und Mitmachen angesagt. Das fiel nicht schwer, denn Marc Gassert gelang es charmant und ohne erhobenen Zeigefinger sein junges Publikum mitzunehmen, unter anderem in die Welt des chinesischen Philosophen Konfuzius. Gemeinsam mit den Schülern lüftete er das Geheimnis von Selbstdisziplin, die häufig dann nachlässt, wenn man sie eigentlich am meisten braucht.

Gassert hob die Bedeutung eines motivierenden Umfeldes in einer vertrauten Gemeinschaft hervor und gab wertvolle Tipps, wie Willenskraft ganz individuell gesteigert werden kann. Regelmäßige mentale Hygiene, Meditation und isometrisches Muskeltraining könnten ungeahnte Kräfte freisetzen.

Ein Impuls, der gerne wiederholt werden soll

Mit der Impulsveranstaltung hatte die Urschelstiftung Nagold eine Idee aus dem Lions Club Hirsau aufgegriffen. Gemeinsam mit der Sparkasse Pforzheim Calw, dem Rotary-Club Nagold-Herrenberg, der Wilhelm-Preuninger-Stiftung sowie der Stadt Nagold konnte Marc Gassert in die Nagolder Stadthalle gelockt werden.