Stihl-Chef Bertram Kandziora will Ende Januar 2022 in Rente gehen. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Ruhestand lockt: Vorstandschef Bertram Kandziora verlässt Ende Januar das Familienunternehmen, das trotz Coronapandemie und weltweiter Lieferprobleme seinen Erfolgskurs fortsetzt. Die Nachfolge ist offen.

Waiblingen - Die Pressekonferenz zum Stihl-Medientag war praktisch schon zu Ende, da verkündete Vorstandschef Bertram Kandziora mit wenigen Worten einen Clou: seinen Abschied vom Sägenhersteller. „Ich werde zum 1. Februar in den Ruhestand gehen, nach dann 20 Jahren im Vorstand“, sagte er knapp. „Zwei Wochen später werde ich dann 66 Jahre alt werden – dieses Timing halte ich für perfekt.“ Er bedankte sich noch für die Zusammenarbeit mit den Journalisten, doch Fragen waren nicht mehr möglich.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: